Bug Report (just a Typo)

Please provide feedback on either our product, web site or this forum here.

Bug Report (just a Typo)

Postby Doomi » Sun Sep 21, 2008 2:05 am

after "upload and verify" a new add-on, the following text appears in German:
"Das Firmware-Update bzw. Ad-On Paket ist gültig. Klicken Sie auf Sytemupdate durchführen wenn Sie die neue Software jetzt installieren wollen."

there is a typo:
it should be "Systemupdate", not "Sytemupdate"
User avatar
Doomi
ReadyNAS User
 
Posts: 62
Joined: Sun Jan 20, 2008 6:25 am
Location: Switzerland
ReadyNAS: NV+

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby Grievous » Mon Sep 22, 2008 10:32 am

Thanks for pointing that out, it'll get taken care of in the future.
User avatar
Grievous
Jedi Council
 
Posts: 2570
Joined: Thu Jul 20, 2006 11:47 am
ReadyNAS: X6

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby Qui-Gon Jinn » Mon Sep 22, 2008 6:08 pm

Thanks for pointing out, the changes was included in next release.
"Put your heart, mind, intellect, and soul even to your smallest acts. This is the secret of success."
Quick Links:

* Infrant Wiki
* FAQ
* Setup Guides
* Hardware Compatibility List
* NETGEAR Support USA 1-866-252-9921
* NETGEAR Support International
* Sending Logs
* Testing Memory
User avatar
Qui-Gon Jinn
Jedi Council Alumni
 
Posts: 470
Joined: Wed Jul 06, 2005 10:48 am

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby Doomi » Thu Oct 23, 2008 10:29 am

thanx, the typo is fixed in 4.1.4.
but I found another one!
after checking for updates the following German text appears:

Ihr System nutzt bereits die neueste Firmware. Klicken Sie auf Systemupdate durchführen wenn Sie mit dennoch dem Update fortfahren wollen.

it should be:
Klicken Sie auf Systemupdate durchführen, wenn Sie dennoch mit dem Update fortfahren wollen.
(the location of the word "mit" is wrong and a missing ",").

is somewhere a file with all German text strings? maybe I can check them too...
User avatar
Doomi
ReadyNAS User
 
Posts: 62
Joined: Sun Jan 20, 2008 6:25 am
Location: Switzerland
ReadyNAS: NV+

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby yoh-dah » Thu Oct 23, 2008 10:37 am

Doomi wrote:is somewhere a file with all German text strings? maybe I can check them too...

/frontview/ui/resource/language/de

8)
User avatar
yoh-dah
Jedi Council Alumni
 
Posts: 13688
Joined: Fri Nov 19, 2004 1:21 am
Location: Borah-Borah
ReadyNAS: Pro

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby Doomi » Thu Oct 23, 2008 11:08 am

thanx, I'm looking into the files.

so far:
import_users.hlp
Code: Select all
18c18
< Benutzer <b>fred</b> erhält das Passwort hello123, gehört zur Standard-Gruppe, erhält keine Email-Benachrichtigung, erhält eine automatische UID und einen Standard-Quota-Wert
---
> Benutzer <b>fred</b> erhält das Passwort hello123, gehört zur Standard-Gruppe, erhält keine Email-Benachrichtiugung, erhält eine automatische UID und einen Standard-Quota-Wert

services_standard.hlp
Code: Select all
18c18
<    die Adresse auf Ihre öffentliche IP-Adresse oder Ihren Domänennamen. <br><br>
---
>    die Adresse auf Ihre öffentlich IP-Adresse oder Ihren Domänennamen. <br><br>
34c34
<    wird dazu benutzt, Netzwerk-DVD-Playern zu erlauben, Videos, Musik und Bilder direkt von Ihrem NAS abzuspielen, ohne
---
>    wird dazu benutzt,Netzwerk-DVD-Playern zu erlauben, Videos, Musik und Bilder direkt von Ihrem NAS abzuspielen ohne,
38c38
<    ist ein mit dem Home Streaming Server vergleichbarer Dienst, jedoch für Geräte, die UPnP unterstützen.
---
>    ist ein mit dem Home Streaming Server vergleichbaren Dienst, jedoch für Geräte, die UPnP unterstützen.

share_list.hlp
Code: Select all
8c8
< <b>HTTP/S:</b> Aus einem Web Browser heraus geben Sie ein: <br><font face=courier>https://<i>IPAddress</i>/<i>Sharename</i></font>, oder<br>
---
> <b>HTTP/S:</b> AUs einem Web Browser heraus geben Sie ein: <br><font face=courier>https://<i>IPAddress</i>/<i>Sharename</i></font>, oder<br>
10c10
< <b>FTP/S:</b> Nutzen Sie einen FTP oder FTPS (secure FTP) Client, um sich mit diesem Gerät zu verbinden, so loggen Sie sich als anonymer oder gültiger Benutzer (je nach Einstellung) ein und tippen:<br>
---
> <b>FTP/S:</b> Nutzen Sie einen FTP oder FTPS (secure FTP) Client um sich mit diesem Gerät zu verbinden, so loggen Sie sich als anonymer oder gültiger Benutzer (je nach Einstellung) ein und tippen::<br>
23c23
< Wenn Sie diese Option aktivieren, erlauben Sie Nutzern mit Schreibrechten, Dateien umzubenennen oder zu löschen, auch wenn sie Ihnen gar nicht gehören.<br>
---
> Wenn Sie diese Option aktivieren erlauben Sie Nutzern mit Schreibrechten, Dateien umzubenennen oder zu löschen, auch wenn sie Ihnen gar nicht gehören.<br>
User avatar
Doomi
ReadyNAS User
 
Posts: 62
Joined: Sun Jan 20, 2008 6:25 am
Location: Switzerland
ReadyNAS: NV+

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby Doomi » Sat Oct 25, 2008 1:41 am

here the big file, part one:
Combined.str
Code: Select all
54,55c54,55
< AUTOMATIC_VOLUME_EXPANSION_DISABLED_INPLACE1::::Die Erweiterung des Laufwerkes wurde übersprungen, weil die Option Automatische Laufwerkserweiterung in der Registrierkarte RAID Einstellungen in FrontView nicht aktiviert ist. Bitte aktivieren Sie diese und starten Sie das Gerät neu.
< AUTOMATIC_VOLUME_EXPANSION_DISABLED_INPLACE2::::Eine frühere Laufwerkserweiterung wurde zurückgestellt, weil die Option Automatische Laufwerkserweiterung in der Registrierkarte RAID Einstellungen in FrontView nicht aktiviert ist. Bitte aktivieren Sie diese und starten Sie das Gerät neu.
---
> AUTOMATIC_VOLUME_EXPANSION_DISABLED_INPLACE1::::Die Erweiterung des Laufwerkes wurde übersprungen weil die Option Automatische Laufwerkserweiterung in der Registrierkarte RAID Einstellungen in FrontView nicht aktiviert ist. Bitte aktivieren Sie diese und starten das Gerät neu.
> AUTOMATIC_VOLUME_EXPANSION_DISABLED_INPLACE2::::Eine frühere Laufwerkserweiterungs wurde zurückgestellt, weil die Option Automatische Laufwerkserweiterung in der Registrierkarte RAID Einstellungen in FrontView nicht aktiviert ist. Bitte aktivieren Sie diese und starten das Gerät neu.
57c57
< AUTOMATIC_VOLUME_EXPANSION_DISABLED_NEW_DISKS2::::Laufwerkserweiterung auf neue Platten wurde zurückgestellt, weil die Option Automatische Laufwerkserweiterung in der Registrierkarte RAID Einstellungen in FrontView nicht aktiviert ist. Bitte aktivieren Sie diese und starten Sie das Gerät neu.
---
> AUTOMATIC_VOLUME_EXPANSION_DISABLED_NEW_DISKS2::::Laufwerkserweiterung auf neue Platten wurde zurückgestellt, weil die Option Automatische Laufwerkserweiterung in der Registrierkarte RAID Einstellungen in FrontView nicht aktiviert ist. Bitte aktivieren Sie diese und starten das Gerät neu.
76c76
< BACKUP_JOB_CANCELLED::::Backup abgebrochen
---
> BACKUP_JOB_CANCELLED::::Backup abgebrochen.
84c84
< BACKUP_LOG_EMAIL_INSTR::::Unten sehen Sie die Logfiles für diesen Backup Auftrag. Wenn Sie nach einem durchgeführten Backup kein E-Mail mit dem Logfile erhalten wollen, gehen Sie zurück auf die Backup-Seite in Frontview, ändern die Einstellungen für das Backup und deaktivieren Sie Option \"Sende Logfile an die angegebene E-Mail-Adresse, wenn das Backup abgeschlossen ist.\".
---
> BACKUP_LOG_EMAIL_INSTR::::Unten sehen Sie die Logfiles für diesen Backup Auftrag. Wenn Sie nach einem durchgeführten Backup kein E-Mail mit dem Logfile erhalten wollen, so gehen Sie zurück auf Backup-Seite in Frontview, ändern Sie die Einstellungen für das Backup und deaktivieren Sie Option \"Sende Logfile an die angegebene E-Mail-Adresse, wenn das Backup abgeschlossen ist.\".
87c87
< BACKUP_STATUS_CANCELLED::::Der Backup-Aufrag wurde abgebrochen.
---
> BACKUP_STATUS_CANCELLED::::Der Backup-Aufrag wurde abgebochen.
166c166
< CHOWN_SHARE_CONTENTS::::Die Benutzer- und Gruppenrechte der Daten auf diesem Share werden auf den Nutzer und die Gruppe des Shares geändert. Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, klicken Sie auf Abbrechen und der Sicherheitsmodus wird geändert, ohne dass die Eigenschaften der Dateien und Ordner modifiziert werden.
---
> CHOWN_SHARE_CONTENTS::::Die Benutzer- und Gruppenrechte der Daten auf diesem Share werden auf den Nutzer und die Gruppe des Shares geändert. Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, klicken Sie auf Abbrechen und der Sicherheitsmodus wird geändert, ohne dass die Eigenschaften der Daten und Ordner modifiziert werden.
168c168
< CIFS_AB_REQUIRES_WRITEABLE_SOURCE::::Das Quellshare eines Archivierungsbits muss über das Netzwerk geschrieben werden können. Andernfalls wird der Backup-Auftrag beim Versuch, das Archivierungsbit der archivierten Datei zu löschen, fehlschlagen. Bitte stellen Sie sicher, dass das Quellshare richtig konfiguriert ist, bevor Sie diesen Backup-Auftrag starten.
---
> CIFS_AB_REQUIRES_WRITEABLE_SOURCE::::Das Quellshare eines Archivierungsbits muss über das Netzwerk geschrieben werden können. Andernfalls wird der Backup-Auftrag beim Versuch das Archivierungsbit der archivierten Datei zu löschen fehlschlagen. Bitte stellen Sie sicher, dass das Quellshare richtig konfiguriert is bevor Sie diesen Backup-Auftrag starten.
182c182
< CONFIG_BACKUP_RESTORE_FAILED::::Fehlerhaftes Konfigurationsarchiv.
---
> CONFIG_BACKUP_RESTORE_FAILED::::Fehlerhaftes Kofigurationsarchiv.
185c185
< CONFIRM_CANCEL_DISK_SCRUB::::Sind Sie sicher, dass Sie Disk Scrubbing beenden wollen?
---
> CONFIRM_CANCEL_DISK_SCRUB::::Sind Sie sicher, dsas Sie Disk Scrubbing beenden wollen?
196c196
< CONFIRM_GENERATE_NEW_KEY::::Eventuell müssen Sie erst einen früheren SSL-Schlüssel aus dem Cache Ihres Browsers entfernen, bevor der neue Schlüssel zugelassen wird. Wollen Sie fortfahren?
---
> CONFIRM_GENERATE_NEW_KEY::::Eventuell müssen Sie erst einen früheren SSL-Schlüssel aus dem Cache Ihres Browsers entfernen bevor der neue Schlüssel zugelassen wird. Wollen Sie fortfahren?
198c198
< CONFIRM_REMOVE_BEFORE_BACKUP::::Diese Option löscht sämtliche Dateien im Zielverzeichnis, bevor das Backup ausgeführt wird. Bitte stellen Sie sicher, dass der Zielpfad korrekt ist, bevor Sie fortfahren.
---
> CONFIRM_REMOVE_BEFORE_BACKUP::::Diese Option löscht sämtliche Dateien im Zielverzeichnis bevor das Backup ausgeführt wird. Bitte stellen Sie sicher, dass der Zielpfad korrekt ist, bevor Sie fortfahren.
201,206c201,206
< CONFIRM_SECURITY_MODE_CHANGE_FROM_DOMAIN::::Änderungen des Sicherheitsmodus können zu irreparablen Rechteproblemen mit Dateien führen, die unter früheren Sicherheitseinstellungen erstellt worden sind. Wenn Sie vom Domain-Modus wechseln, verlieren sämtliche Benutzer- und Gruppenbeschränkungen Ihre Gültigkeit für Ihre Shares, da diese Konten nur in der Domäne gelten. Bevor Sie also den Sicherheitsmodus ändern, sollten Sie vorübergehend von Ihrem Windows Client aus die Berechtigung für alle Dateien und alle Ordner auf Volle Kontrolle für Alle setzen. Nachdem der Sicherheitsmodus Ihres NAS-Gerätes geändert worden ist, können Sie die die Einstellungen wieder wunschgemäss anpassen. Sie können dies tun, indem Sie einen Rechtsklick auf die Dateien und Ordner durchführen und den Reiter Sicherheit auswählen. 
< CONFIRM_SECURITY_MODE_CHANGE_FROM_SHARE::::Änderungen des Sicherheitsmodus können zu irreparablen Rechteproblemen mit Dateien führen, die unter früheren Sicherheitseinstellungen erstellt worden sind. Wenn Sie vom Share-Modus wechseln, können Sie möglicherweise nicht auf bestehende Dateien zugreifen, bis der admin oder der Benutzer mit Administrator-Rechten die Einstellungen in der File Access Control List (ACL) manuell anpasst und den Benutzern und Gruppen die entsprechenden Rechte zuweist.
< CONFIRM_SECURITY_MODE_CHANGE_FROM_USER::::Änderungen des Sicherheitsmodus können zu irreparablen Rechteproblemen mit Dateien führen, die unter früheren Sicherheitseinstellungen erstellt worden sind. Wenn Sie vom User-Modus wechseln, sind Rechtelimitierungen für alle Benutzer und Gruppen nicht mehr gültig, da diese Benutzerkonten in den anderen Sicherheitsmodi nicht existieren. Bevor Sie also den Sicherheitsmodus ändern, sollten Sie vorübergehend von Ihrem Windows Client aus die Berechtigung für alle Dateien und alle Ordner auf Volle Kontrolle für Alle setzen. Nachdem der Sicherheitsmodus Ihres NAS-Gerätes geändert worden ist, können Sie die die Einstellungen wieder wunschgemäss anpassen. Sie können dies tun, indem Sie einen Rechtsklick auf die Dateien und Ordner durchführen und den Reiter Sicherheit auswählen. Wenn Sie vom Domain-Modus wechseln, können Sie die die Rechte auf die ausgewählten Benutzer und Gruppen zurücksetzen, wenn der neue Sicherheitsmodus aktiviert ist.
< CONFIRM_SERVICE_DISABLE::::Wenn Sie diesen Dienst deaktivieren, können Sie nicht mehr auf die Shares zugreifen, die dieser Dienst bereitstellt. n\nSind Sie sicher, dass Sie diesen Dienst deaktivieren wollen?
< CONFIRM_SNAPSHOT_RESIZE::::Snapshot Resizing ist ein längerer Vorgang, der die Anpassung der Kapazität des Laufwerkes beinhaltet. Sind Sie sicher, dass Sie fortfahren wollen?
< CONFIRM_SNAPSHOT_RESIZE_CANCEL::::Sind Sie sicher, dass Sie Snapshot Resizing abbrechen wollen?
---
> CONFIRM_SECURITY_MODE_CHANGE_FROM_DOMAIN::::Änderungen des Sicherheitsmodus können zu irreperablen Rechteproblemen mit Daten, die unter früheren Sicherheitseinstellungen erstellt worden sind, führen. Wenn Sie vom Domain-Modus wechseln, verlieren sämtliche Benutzer- und Gruppenbeschränkung Ihre Gültigkeit für Ihre Shares, da diese Konten nur in der Domäne gelten. Bevor Sie also den Sicherheitsmodus ändern, sollten Sie vorübergehend von Ihrem Windows Client aus die Berechtigung für alle Daten und alle Ordner auf Volle Kontrolle für Alle setzen. Nachdem der Sicherheitsmodus Ihres NAS-Gerätes geändert worden ist, können Sie die die Einstellungen wieder wunschgemäss anpassen. Sie können dies tun, indem Sie einen Rechtsclick auf die Daten und Orner durchführen und den Reiter Sicherheit auswählen. 
> CONFIRM_SECURITY_MODE_CHANGE_FROM_SHARE::::Änderungen des Sicherheitsmodus können zu irreperablen Rechteproblemen mit Daten, die unter früheren Sicherheitseinstellungen erstellt worden sind, führen. Wenn Sie vom Share-Modus wechseln, können Sie möglicherweise nicht auf bestehende Daten zugreifen, bis der admin oder der Benutzer mit Administrator-Rechten die Einstellungen in der File Access Control List (ACL) manuell anpasst und den Benutzern und Gruppen die entsprechenden Rechte zuweist.
> CONFIRM_SECURITY_MODE_CHANGE_FROM_USER::::Änderungen des Sicherheitsmodus können zu irreperablen Rechteproblemen mit Daten, die unter früheren Sicherheitseinstellungen erstellt worden sind, führen. Wenn Sie vom User-Modus wechseln, sind Rechtelimitierungen für alle Benutzer und Gruppen nicht mehr gültig, da diese Benutzerkonten in den anderen Sicherheitsmodi nicht existieren. Bevor Sie also den Sicherheitsmodus ändern, sollten Sie vorübergehend von Ihrem Windows Client aus die Berechtigung für alle Daten und alle Ordner auf Volle Kontrolle für Alle setzen. Nachdem der Sicherheitsmodus Ihres NAS-Gerätes geändert worden ist, können Sie die die Einstellungen wieder wunschgemäss anpassen. Sie können dies tun, indem Sie einen Rechtsclick auf die Daten und Orner durchführen und den Reiter Sicherheit auswählen. Wenn Sie vom Domain-Modus wechseln, können Sie die die Rechte auf die ausgewählten Benutzer und Gruppen zurücksetzen, wenn der neue Sicherheitsmodus aktiviert ist.
> CONFIRM_SERVICE_DISABLE::::Wenn Sie diesen Dienst deaktivieren, können Sie nicht mehr auf die Shares, die dieser Dienst bereit stellt, zugreifen. n\nSind Sie sicher, dass Sie  diesen Dienst deaktivieren wollen?
> CONFIRM_SNAPSHOT_RESIZE::::Snapshot Resizing ist ein längerer Vorgang der die Anpassung der Kapazität des Laufwerkes beinhaltet. Sind Sie sicher, dass Sie fortfahren wollen?
> CONFIRM_SNAPSHOT_RESIZE_CANCEL::::Sind Sie siicher, dass Sie Snapshot Resizing abbrechen wollen?
212c212
< CONFIRM_VERIFY::::Die Upload- und Verifikations-Prozedur wird einige Minuten in Anspruch nehmen. Unterbrechen Sie den Browser während des Vorgangs NICHT. Bevor das Update endgültig durchgeführt wird, erhalten Sie noch einmal die Gelegenheit, dies zu bestätigen.
---
> CONFIRM_VERIFY::::Die Upload- und Verifikations-Prozedur wird einige Minuten in Anspruch nehmen. Unterbrechen Sie den Browser während des Vorgangs NICHT. Bevor das Update endgültig durchgeführt wird, erhalten Sie noch einmal die Gelegenheit dies zu bestätigen.
249c249
< DISK_OVERTEMP_WARN_BODY::::Eine der Platten in Ihrem NAS hat die Temperatur-Obergrenze überschritten. Momentan ist automatisches Abschalten bei hohen Plattentemperaturen aktiviert, allerdings wird das System erst nach 30 Minuten Betriebslaufzeit herunterfahren. Dies gibt Ihnen die Zeit, vorher noch wichtige Aktionen durchzuführen.
---
> DISK_OVERTEMP_WARN_BODY::::Eine der Platten in Ihrem NAS hat die Temperatur-Obergrenze überschritten. Momentan ist automatisches Abschalten bei hohen Plattentemperaturen aktiviert, allerdings wird das System erst nach 30 Minuten Betriebslaufzeit herunterfahren. Dies gibt Ihnen die Zeit, vorher noch sämtliche wichtigen Aktionen durchzuführen.
278c278
< ERROR_BACKUP_ALREADY_RUNNING::::Eine andere Instanz des Backup-Auftrages ${job} läuft immer noch. Prüfen Sie, ob sich dieser Auftrag aufgehängt hat und passen Sie gegebenenfalls die Zeitintervalle zwischen den einzelnen Backups an.
---
> ERROR_BACKUP_ALREADY_RUNNING::::Eine andere Instanz des Backup-Auftrages ${job} läuft immer noch. Prüfen Sie, ob sich dieser Auftrag aufgehängt hat und passen Sie gegebenenfalls die Zeitintervalle zwischen des den einzelnen Backups an.
288c288
< ERROR_BACKUP_REASON_LOCK::::Die für den Start des Backup-Auftrages notwendigen Ressourcen konnten nicht bereitgestellt werden. Prüfen Sie, ob sich dieser Auftrag aufgehängt hat und passen Sie gegebenenfalls die Zeitintervalle zwischen den einzelnen Backups an.
---
> ERROR_BACKUP_REASON_LOCK::::Die für den Start des Backup-Auftrages notwendigen Ressourcen konnten nicht bereitgestellt werden. Prüfen Sie, ob sich dieser Auftrag aufgehängt hat und passen Sie gegebenenfalls die Zeitintervalle zwischen des den einzelnen Backups an.
301c301
< ERROR_BAD_UPS_SERVER::::Verbindung mit dem angegebenen USV-Server konnte nicht hergestellt werden. Bitte vergewissern Sie sich, dass USV (UPS)-Sharing auf den System aktiviert ist und versuchen Sie es erneut.
---
> ERROR_BAD_UPS_SERVER::::Verbindung mit dem angegebenen USV-Server konnte nicht hergestellt werden. Bitte vergewissern Sie sich, dass USV (UPS)-Sharing auf den System aktiviert ist und versuchen  Sie es erneut.
306c306
< ERROR_CANNOT_EXPAND_SNAPSHOT::::Es wurde freier Speicherplatz gefunden, um den das Laufwerk erweitert werden könnte. Allerdings kann die Expansion nicht mit aktiven Snapshots durchgeführt werden. Bitte deaktivieren Sie den Snapshot und starten danach das System neu bzw. schließen Sie das Laufwerk erneut an, um mit der Expansion zu beginnen.
---
> ERROR_CANNOT_EXPAND_SNAPSHOT::::Es wurde freier Speicherplatz gefunden, um den das Laufwerk erweitert werden könnte. Allerdings kann die Expansion nicht mit aktiven Snapshots durchgeführt werden. Bitte deaktivieren Sie den Snapshot und starten danachdas System neu bzw. schließen Sie das Laufwerk erneut an, um mit der Expansion zu beginnen.
310c310
< ERROR_CONNECT::::Fehler beim Verbinden zu
---
> ERROR_CONNECT::::Fehler beim verbinden zu
319c319
< ERROR_DOMAIN_DNS_UPDATE::::WARNUNG!\n\nDer DNS Eintrag dieses Systems konnte nicht auf den ADS-Server upgedatet werden. Bitte überprüfen Sie Ihre DNS-Einstellungen oder fügen Sie dieses Gerät manuell den DNS-Einträgen Ihres Netzwerkes hinzu.
---
> ERROR_DOMAIN_DNS_UPDATE::::WARNUNG!\n\nDer DNS Eintrag dieses Systems konnte nicht auf den ADS-Server upgedatet werden. Bitte überprüfen Sie Ihren DNS-Einstellungen oder fügen Sie dieses Gerät manuell den DNS-Einträgen Ihres Netzwerkes hinzu.
327c327
< ERROR_DOMAIN_WRONG_REALM::::Domänencontroller für den angegebenen Realm konnte nicht gefunden werden.\nGefundener Realm war:
---
> ERROR_DOMAIN_WRONG_REALM::::Could not find domain controller for the specified realm at that address.\nRealm found was:
335c335
< ERROR_EXISTING_DISKS_PARTITION_TOO_BIG::::Es wurden Platten gefunden, die Partitionen nutzen, die größer sind als das was derzeit unterstützt wird. Die derzeitige Begrenzung der Erweiterung unterstützt dies nicht. Wenn Sie diese neue Platte nutzen wollen, so müssen Sie Ihre Daten erst sichern, das NAS auf die Werkseinstellung zurücksetzen und die Daten danach wieder zurück auf das NAS spielen.   
---
> ERROR_EXISTING_DISKS_PARTITION_TOO_BIG::::Es wurden Platten gefunden, die Partitionen nutzen, die größer sind als das was derzeit unterstützt wird. Die derzeitige Begrenzung der Erweiterung unterstützt dies nicht. Wenn Sie diese neue Platte nutzen wollen, so müssen Sie Ihre Daten erts sichern, das NAS auf die Werkeinstellung setzen und die Daten danach wieder zurück auf das NAS spielen.   
351c351
< ERROR_INVALID_COMMUNITY::::Ungültiger Community Name.
---
> ERROR_INVALID_COMMUNITY::::Ungültiger Communty Name.
356c356
< ERROR_INVALID_DC::::Ungültige Domänencontroller ID spezifiziert.
---
> ERROR_INVALID_DC::::Ungültige Domänencontroller ID espezifiziert.
377c377
< ERROR_INVALID_HOST::::Ungültige IP-Adresse, Hostname oder Host Ausdruck. \n\n Der Hostname ist auf 24 alpha-numerische Charakter limitiert, inkl. Punkt (.), und Bindestrich (-). Er muss mit einem Buchstaben beginnen und kann nicht mit einem Punkt oder Bindestrich enden. Beispiel gÜltiger Hostnamen: bigspace.mynas.com, bigspace, big-space. Stellen Sie sicher, dass Hostnamen gültige DNS Namen sind.\n\nHost Ausdrücke können die Form 10.0.1., 10.0.1.0/255.255.255.0, und 10.0.1.0/24 haben.
---
> ERROR_INVALID_HOST::::Ungültige IP-Adresse, Hoostname oder Host Ausdruck. \n\n Der Hostname ist auf 24 alpha-numerische Charakter limitiert, inkl. Punkt (.), und Bindestrich (-). Er muss mit einem Buchstaben beginnen und kann nicht mit einem Punkt oder Bindestrich enden. Beispiel gÜltiger Hostnamen: bigspace.mynas.com, bigspace, big-space. Stellen Sie sicher, dass Hostnamen gültige DNS Namen sind.\n\nHost Ausdrücke können die Form 10.0.1., 10.0.1.0/255.255.255.0, und 10.0.1.0/24 haben.
380c380
< ERROR_INVALID_HOST_EXPRESSION_NETMASK_ONLY::::Ungültiger Host Ausdruck.\n\nHost Ausdrücke können die Form  10.0.1., 10.0.1.0/255.255.255.0, oder 10.0.1.0/24 haben. Eine durch Kommas getrennte Liste der Hosts ist nicht erlaubt.
---
> ERROR_INVALID_HOST_EXPRESSION_NETMASK_ONLY::::Ungültiger Host Ausdruck.\n\nHost Ausdrücke können die Form  10.0.1., 10.0.1.0/255.255.255.0, oder 10.0.1.0/24 haben.Eine durch Kommas getrennte Liste der Hosts ist nicht erlaubt.
382c382
< ERROR_INVALID_HTTPS_SSL_KEY_HOST::::Ungültiger HTTPS SSL Key Host.  Bitte geben Sie einen gültigen Hostnamen oder eine IP-Adresse ein.
---
> ERROR_INVALID_HTTPS_SSL_KEY_HOST::::Ungültiger HTTPS SSL Key Host.  Bitte geben Sie einen gültigen Hostnamen ider eine IP_adresse ein.
391c391
< ERROR_INVALID_NAME::::Ungültiger Name oder nicht unterstützte Zeichen wurden im Namen festgestellt. Der Name ist eingeschränkt auf alpha-numerische Zeichen; Unterstrich (_), Bindestrich (-),Dollar Zeichen ($) und Punkte; sie müssen mit einem Alpha-Zeichen beginnen. Der Name darf kein \'-snap\' enthalten und darf nicht von einem bestehenden Benutzerkonto verwendet sein.       
---
> ERROR_INVALID_NAME::::Ungültiger Name oder nicht unterstützte Zeichen wurden im Namen festgestellt. Der Name ist eingeschränkt auf alpha-numerische Zeichen; Unterstrich (_), Bindestrich (-),Dollar Zeichen ($),und Punkte; sie müssen mit einem Alpha-Zeichen beginnen. Der Name darf kein \'-snap\' enthalten und darf nicht von einem bestehenden Benutzerkonto verwendet sein.       
400,401c400,401
< ERROR_INVALID_PASSIVE_ENDING_PORT::::Der Wert ist ungültig, der für das Ende des passiven Portbereiches angegeben wurde. Die Portnummer muss eine Zahl zwischen 1024 und 65535 sein und höher als der Startport sein.
< ERROR_INVALID_PASSIVE_STARTING_PORT::::Der Wert ist ungültig, der für den Anfang des passiven Portbereiches angegeben wurde. Die Portnummer muss eine Zahl zwischen 1024 und 65535 sein und kleiner als der Endport sein.         
---
> ERROR_INVALID_PASSIVE_ENDING_PORT::::Der Wert, der für das Ende des passiven Portbereiches angegeben wurde ist ungültig. Die Portnummer muss eine Zahl zwischen 1024 und 65535 sein und höher als der Startport sein.
> ERROR_INVALID_PASSIVE_STARTING_PORT::::Der Wert, der für den Anfang des passiven Portbereiches angegeben wurde ist ungültig. Die Portnummer muss eine Zahl zwischen 1024 und 65535 sein und kleiner als der Endport sein.         
410,411c410,411
< ERROR_INVALID_SHARE_GROUP::::Die Gruppe ist ungültig, die als die Share-Gruppe eingetragen wurde.
< ERROR_INVALID_SHARE_USER::::Der Benutzer ist ungültig, der als Sharebesitzer eingetragen wurde.
---
> ERROR_INVALID_SHARE_GROUP::::Die Gruppe, die als die Share-Gruppe eingetragen wurde, ist ungültig.
> ERROR_INVALID_SHARE_USER::::Der Benutzer, der als Sharebesitzer eingetragen wurde, ist ungültig.
432c432
< ERROR_MISSING_ALERT_CONTACT::::Die Update-Prozedur hängt von der Kontaktliste für Warnungen ab. Sie müssen erst in der Registerkarte <b>Warnungen</b> die Kontaktliste für Warnungen erstellen, bevor die Updatefunktion aktiviert werden kann.
---
> ERROR_MISSING_ALERT_CONTACT::::Die Update-Prozedur hängt von der Kontaktliste für Warnungen ab. Sie müssen erst in der Registerkarte <b>Warnungen</b> die Kontaktliste für Warnungen erstellen bevor die Updatefunktion aktiviert werden kann.
441c441
< ERROR_NO_DEST_SELECTED::::Bitte wählen Sie das Ziel für das Backup aus.
---
> ERROR_NO_DEST_SELECTED::::Bitte wählen sie das Ziel für das Backup aus.
462c462
< ERROR_RESET_PASSWORD::::Das Administrator-Passwort wurde nicht zurückgesetzt. Mindestens eine Ihrer Angaben ist nicht korrekt.
---
> ERROR_RESET_PASSWORD::::Das Administrator-Passwort wurde nicht zurückgesetzt. Mindestens eine Ihrer Angaben ist nicht korrekt. ERROR_ROOT_HOT_ADD::::Fehler beim Hinzufügen der leeren Platte zum Laufwerk des Betriebssystems.
464,466c464,466
< ERROR_SERVICE_START_AFP::::Fehler beim Starten des AFP-Dienstes.
< ERROR_SERVICE_START_CIFS::::Fehler beim Starten des CIFS-Dienstes.
< ERROR_SERVICE_START_DAAPD::::Fehler beim Starten des Firefly Mediaservers.
---
> ERROR_SERVICE_START_AFP::::Fehler beim Error Starten des AFP-Dienstes.
> ERROR_SERVICE_START_CIFS::::Fehler beim Starten des CIFS-Dienste.
> ERROR_SERVICE_START_DAAPD::::Fehler beim Starten des Firefly Mediaserver.
474c474
< ERROR_SERVICE_START_UPNPAV::::UPnP AV-Dienst konnte nicht gestartet werden.
---
> ERROR_SERVICE_START_UPNPAV::::UPnP AV- Dienst konnte nicht gestartet werden.
488c488
< ERROR_SETTING_HOSTNAME::::Der Hostname wurde nicht korrekt gesetzt.
---
> ERROR_SETTING_HOSTNAME::::Der Hostname wurde nicht korrekt gesetzt..
498c498
< ERROR_SMBD_START::::CIFS-Dienst konnte nicht gestartet werden.
---
> ERROR_SMBD_START::::CIFS- Dienst konnte nicht gestartet werden.
512c512
< ERROR_UPDATE_FILE_INVALID::::Das Update-Image ist ungültig.
---
> ERROR_UPDATE_FILE_INVALID::::Das Update-Imge ist ungültig.
557c557
< EXPECTED_RANGE::::erwarteter Bereich
---
> EXPECTED_RANGE::::expected range
562c562
< FACTORY_MODE_ACCEPTED::::Das Gerät wird auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dies dauert voraussichtlich 10 Minuten, bei großen Platten etwas länger. Benutzen Sie RAIDar, um nachzusehen, wann das Gerät wieder online ist.
---
> FACTORY_MODE_ACCEPTED::::Das Gerät wird auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dies dauert voraussichtlich 10 Minuten, bei großen Platten etwas länger. Benutzen Sie RAIDar, um nachzusehen wann das Gerät wieder online ist.
574c574
< FORCE_CIFS_CASE_SENSITIVITY::::<b> Erzwinge Groß-/Kleinschreibung für CIFS Dateinamen </b> Diese Option bringt erheblichen Geschwindigkeitszuwachs beim Zugriff auf CIFS-Shares, wenn viele Dateien kopiert werden. Bevor Sie diese Option aktivieren, sollten Sie die Auswirkungen verstehen. Windows unterscheidet nicht zwischen goß- und kleingeschriebenen Buchstaben. Ein Effekt dieser Option ist, dass zwei Dateinamen mit unterschiedlicher Schreibweise (z.B. ABC und abc) als zwei Dateien auftauchen, wobei eventuell die falsche Datei geöffnet werden kann. Weiterer Effekt ist, dass Sie nun den Dateinamen exakt richtig eingeben müssen, um die Datei beispielsweise in der Suchfunktion von Windows finden zu können (die Suche nach abc.exe findet ABC.exe nicht mehr). Außerdem könnten einige Windows-Anwendungen, die nicht auf Groß/Kleinschreibung achten (z.B. BackupExec), Probleme bekommen. Aktivieren Sie diese Option nicht, wenn Clients mit Windows NT/95 oder früher auf das NAS zugreifen.
---
> FORCE_CIFS_CASE_SENSITIVITY::::<b> Erzwinge Groß-/Kleinschreibung für CIFS Dateinamen </b> Diese Option bringt erheblichen Geschwindigkeitszuwachs beim Zugriff auf CIFS-Shares wenn viele Dateien kopiert werden. Bevor Sie diese Option aktivieren, sollten Sie die Auswirkungen verstehen. Windows unterscheidet nicht zwischen goß- und kleingeschriebenen Buchstaben. Ein Effekt dieser Option ist, dass zwei Dateinamen mit unterschiedlicher Schreibweise (z.B. ABC und abc) als zwei Dateien auftauchen wobei eventuell die falsche Datei geöffnet werden kann. Weiterer Effekt ist, dass Sie nun den Dateinamen exakt richtig eingeben müssen, um die Datei beispielsweise in der Suchfunktion von Windows finden zu können (Die Suche nach abc.exe findet ABC.exe nicht mehr). Außerdem könnten einige Windows-Anwendungen, die nichtauf Groß/Kleinschreibung achten (z.B. BackupExec), Probleme bekommen. Aktivieren Sie diese Option nicht, wenn Clients mit Windows NT/95 oder früher auf das NAS zugreifen.
678c678
< INSTR_ACCOUNT_NO_USERS::::Gruppenkonten müssen definiert sein. Die Vergabe von exakten Gruppennamen für Benutzergruppen kann hilfreich für die Zugriffsadministration sein.
---
> INSTR_ACCOUNT_NO_USERS::::Gruppenkonten müssen definiert sein. Die Vergabe von exakten Gruppennamen für Benutzergruppen kann hifreich für die Zugriffsadministration sein.
687c687
< INSTR_BACKUP_SCHEDULE::::Wählen sie aus, wann das Backup ausgeführt werden soll.
---
> INSTR_BACKUP_SCHEDULE::::Wählen sie aus wann das Backup ausgeführt werden soll.
689,690c689,690
< INSTR_BACKUP_DESTINATION::::Geben Sie an, wo Ihre Backup-Dateien gespeichert werden sollen. Quelle und Ziel können ein Share auf diesem Gerät sein oder ein Pfad zu einem Remote-PC oder -Gerät.
< INSTR_CREATE_SHARE::::Sie können Shares anlegen, indem Sie den Sharenamen und einen (optionalen) Kommentar angeben. Klicken Sie danach <b> Share hinzufügen </b>.
---
> INSTR_BACKUP_DESTINATION::::Geben Sie an wo Ihre Backup-Dateien gespeichert werden sollen. Quelle und Ziel können ein Share auf diesem Gerät sein oder ein Pfad zu einem Remote-PC oder -Gerät.
> INSTR_CREATE_SHARE::::Sie können Shares anlegen, indem Sie den Sharename und einen (optionalen) Kommentar angeben. Klicken Sie danach <b> Share hinzufügen </b>.
703,705c703,705
< INSTR_ENABLE_RSYNC_PASSWORD::::Sie können auswählen, ob Sie einen oder mehrere Benutzer-Logins und Passwörter für den Zugriff auf dieses Share über Rsync vergeben wollen. Die Benutzernamen gelten ausschliesslich für Rsync und dürfen keine Benutzerkonten auf diesem NAS sein.
< INSTR_FACTORY_DEFAULT::::Klicken Sie auf das Feld <b>Zurücksetzen auf Werkseinstellungen</b>, wenn Sie das Gerät in seinen Auslieferungszustand zurückversetzen wollen. Diese Option löscht <b> ALLE </b> Daten und Konfigurationen auf diesem Gerät irreversibel. Bevor Sie diese Option auswählen, sollten Sie alle wichtigen Dateien auf einem externen Datenträger sichern.
< INSTR_FAN_RPM_OVERRIDE_OPTION::::Für den Lüfter wurden die Standard RPM(U/min)-Werte ausgewählt. Diese Einstellungen bieten Ihnen die ideale Kühlvoraussetzungen für Ihre Platten in Konfiguration mit dem Lüfter, der in Ihrem System verbaut ist. Wenn Sie diese Einstellungen ändern, laufen Sie Gefahr, die Lebensdauer des Lüfterschaltkreises zu verkürzen. In diesem Fall verlieren Sie ebenfalls die Garantie. Diese Option ist für erfahrene Anwender gedacht, die sich mit den Lüfter- und Boardspezifikationen auskennen. <b> Die Nutzung dieser Option wird nicht empfohlen. </b>
---
> INSTR_ENABLE_RSYNC_PASSWORD::::Sie können auswählen, ob Sie einen oder mehrere Benutzer-Logins und Passwörter für den Zugriff auf dieses Share über Rsync vergeben wollen. Die Benutzernamen gelten ausschliesslich für Rsync und müssen keine Benutzerkonten auf diesem NAS sein.
> INSTR_FACTORY_DEFAULT::::Klicken Sie auf das Feld <b>Zurücksetzen auf Werkseinstellungen</b>, wenn Sie das Gerät in seinen Auslieferungszustand zurückversetzen wollen. Diese Option löscht <b> ALLE </b> Daten und Konfigurationen auf diesem Gerät irreversibel. Bevor Sie diese Option auswählen, sollten Sie alle wichtigen Dateien auf einem externen Datenträger abspeichern.
> INSTR_FAN_RPM_OVERRIDE_OPTION::::Für den Lüfter wurden die Standard RPM(U/min)-Werte ausgewählt. Diese Einstellungen bieten Ihnen die ideale Kühlvoraussetzungen für Ihre Platten in Konfiguration mit dem Lüfter, der in Ihrem System verbaut ist. Wenn Sie diese Einstellungen ändern, laufen Sie Gefahr, die Lebensdauer des Lüfterschaltkreises zu verkürzen. In diesem Fall verlieren Sie ebenfalls die Gearantie. Diese Option ist für erfahrene Anwender gedacht, die sich mit den Lüfter- und Boardspezifikationen auskennen. <b> Die Nutzung dieser Option wird nicht empfohlen. </b>
715c715
< INSTR_NO_PRINTER::::Es wurde kein Drucker gefunden. Einen USB-Drucker können Sie an jeden der USB-Ports Ihres ReadyNAS anschließen und allen Benutzern in Ihrem Netzwerk zur Verfügung stellen.
---
> INSTR_NO_PRINTER::::Es wurde kein Drucker gefunden. Einen USB-Drucker können Sie an jeden der USB-Ports Ihres ReadyNAS anschließen, und allen Benutzern in Ihrem Netzwerk zur Verfügung stellen.
719,721c719,721
< INSTR_PRINTER::::Folgende USB-Drucker sind angeschlossen. Die Drucker melden sich bei Windows- und Mac-Benutzern als Printshares an. Alternativ, wenn Sie die Drucker über Bonjour angemeldet haben, können Sie die Drucker über Bonjour finden und über IPP (Internet Printing Protocol) einrichten. Druckaufräge in der Warteschleife werden zusammen mit einer Löschoption angezeigt.
< INSTR_SHARELIST::::Klicken Sie auf die Icons, um die Zugriffskontrolle anzupassen. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihnen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt. 
< INSTR_SNAPSHOT_SPACE::::Der Speicherplatz für Snapshots sollte unter Berücksichtigung der Änderungen gewählt werden, die während des aktiven Snapshots durchgeführt werden. Jedes Hinzufügen, Ändern oder Löschen von Dateien beeinflusst den Speicherplatz, der für den Snapshot benötigt wird. Je weniger Snapshot-Platz definiert ist, desto mehr Speicher steht Ihnen auf der Festplatte zur Verfügung. Änderungen am zugewiesenen Snapshot-Speicherplatz erfordern einen Reboot, der 30 Minuten oder länger dauern kann. Dieser Prozess wird alle existierenden Snapshot-Shares löschen.
---
> INSTR_PRINTER::::Folgende USB-Drucker sind angeschlossen. Die Drucker melden sich bei Windows- und Mac-Benutzern als Printshares an. Alternativ, wenn Sie die Drucker über Bonjour angemeldet haben, können Sie die Drucker über Bonjour finden und über IPP (Internet Printing Protocol) einzurichten. Druckaufräge in der Warteschleife werden zusammen mit einer Löschoption angezeigt.
> INSTR_SHARELIST::::Klicken Sie auf die Icons um die Zugriffskontrolle anzupassen. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt. 
> INSTR_SNAPSHOT_SPACE::::Der Speicherplatz für Snapshots sollte unter Berücksichtigung der Änderungen gewählt werden, die während des aktiven Snapshots durchgeführt werden. Jedes Hinzufügen, Ändern oder Löschen von Dateien beeinflusst den Speicherplatz der für den Snapshot benötigt wird. Je weniger Snapshot-Platz definiert ist, desto mehr Speicher steht Ihnen auf der Festplatte zur Verfügung. Änderungen am zugewiesenen Snapshot-Speicherplatz erfordern einen Reboot der 30 Minuten oder länger dauern kann. Dieser Prozess wird alle existierenden Snapshot-Shares löschen.
723c723
< INSTR_UPDATE::::Wählen Sie <b>Remote</b>, wenn dieses Gerät Zugriff zum Internet hat, <b>Lokal</b>, um ein Update-Image von Ihrem Rechner aus aufzuspielen oder <b>Werkseinstellungen</b>, wenn Sie das Gerät (destruktiv) in den Lieferzustand zurückversetzen wollen.
---
> INSTR_UPDATE::::Wählen Sie <b>Remote</b> wenn dieses Gerät Zugriff zum Internet hat, <b>Lokal</b>, um ein Update-Image von Ihrem Rechner aus aufspielen wollen, oder <b>Werkseinstellungen</b>, wenn Sie das Gerät (destruktiv) in den Lieferzustand zurückversetzen wollen.
726,727c726,727
< INSTR_USB_SHARELIST::::Klicken Sie auf die Icons, um Zugriffsoptionen zu definieren. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihnen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt.
< INSTR_USB_SHARELIST_SHAREMODE::::Klicken Sie auf die Icons, um Zugriffsoptionen zu definieren. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihnen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt. Klicken Sie <b> Hilfe </b> für weitere Informationen.
---
> INSTR_USB_SHARELIST::::Klicken Sie auf die Icons, um Zugriffsoptionen zu definieren. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt.
> INSTR_USB_SHARELIST_SHAREMODE::::Klicken Sie auf die Icons, um Zugriffsoptionen zu definieren. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt. Klicken Sie <b> Hilfe </b> für weitere Informationen.
731,732c731,732
< INSTR_VOLUME_EXPANSION::::Ihr Datenlaufwerk ist mit X-Raid konfiguriert. Das bedeutet, dass Ihr Laufwerk automatisch erweitert wird, sobald sie weitere Platten hinzufügen bzw. die Platten durch solche mit mehr Kapazität austauschen. Standardmässig ist diese Option nicht aktiviert.
< INSTR_WINS::::WINS (Windows Internet Name Service) ermöglicht es Clients aus unterschiedlichen Windows-Subnetzen, auf dieses Gerät zuzugreifen. Wenn Sie das Suchen nach Computern netzwerkübergreifend ermöglichen wollen, geben Sie hier bitte die IP-Adresse des WINS-Servers ein.
---
> INSTR_VOLUME_EXPANSION::::Ihr Datenlaufwerk ist mit X-Raid konfiguriert. Das bedeutet, dass Ihr Laufwerk automatisch erweitert wird sobald sie weitere Platten hinzufügen bzw. die Platten durch solche mit mehr Kapazität austauschen. Standardmässig ist diese Option nicht aktiviert.
> INSTR_WINS::::WINS, oder Windows Internet Name Service, ermöglicht es Clients aus unterschiedlichen Windows-Subnetzen, auf dieses Gerät zuzugreifen. Wenn Sie das Suchen nach Computern netzwerkübergreifend ermöglichen wollen, geben Sie hier bitte die IP-Adresse des WINS-Servers ein.
734c734
< INSTR_WORKGROUP::::Geben Sie den Namen der Arbeitsgruppe Ihres Windows-Netzwerkes ein.
---
> INSTR_WORKGROUP::::Geben Sie den Name der Arbeitsgruppe Ihres Windows-Netzwerkes ein.
748c748
< INSTR_CONFIG_BACKUP_RESTORE::::Um die Konfigurationsdatei eines ReadyNAS auf dieses zu kopieren, oder um ein früheres Backup der Konfigurationsdatei dieses Gerätes wiederherzustellen, wählen Sie das gewünschte Archiv aus und klicken Sie auf Wiederherstellen.
---
> INSTR_CONFIG_BACKUP_RESTORE::::Um die Konfiguratiosdatei eines ReadyNAS auf dieses zu kopieren, oder um ein früheres Backup der Konfigurationsdatei dieses Gerätes wiederherzustellen, wählen Sie das gewünschte Archiv aus und klicken Sie auf Wiederherstellen.
752c752
< INSTR_CSV_USERADD::::Sie können eine CSV-formatierte Datei (Kommas als Trennzeichen) laden und so ganz einfach eine Gruppe von Benutzern hinzufügen. Klicken Sie Hilfe für weitere Informationen zu Formatspezifikationen oder für Beispiele.
---
> INSTR_CSV_USERADD::::Sie können eine CSV-formatierte Datei (Kommas als Trennzeichen) laden und so ganz einfach eine Gruppe von Benutzern hinzufügen. Klicken Sie Hilfe für weiter Informationen zu Formatspezifikationen oder für Beispiele.
759c759
< INSTR_NTP::::Sie können einen lokalen oder einen öffentlichen NTP (Network Time Protocol)-Server nutzen, um die Systemzeit automatisch zu aktualisieren. Wählen Sie diese Box ab, wenn Sie die Zeit oben manuell eingeben wollen.
---
> INSTR_NTP::::Sie können einen lokalen oder einen öffentlichen NTP (Network Time Protocol)-Server nutzen, um die Systemzeit automatisch zu aktualisieren. Wählen Sie diese Box ab, wenn Sie die Zeit oben mauell eingeben wollen.
762c762
< INSTR_PERFORMANCE::::Sie können aus den folgenden Optionen auswählen, um die Leistung Ihres Systems zu verbessern. Beachten Sie, dass diese Einstellungen im Falle eines Stromausfalls ein gewisses Risiko von Datenverlust bergen. Der Einsatz einer USV wird deshalb dringlich empfohlen.
---
> INSTR_PERFORMANCE::::Sie können aus den folgenden Optionen auswählen, um die Leistung Ihres Sytems zu verbessern. Beachten Sie, dass diese Einstellungen im Falle eines Stromausfalls ein gewisses Risiko von Datenverlust bergen. Der Einsatz einer USV wird deshalb dringlich empfohlen.
764,765c764,765
< INSTR_RECYCLE_BIN::::Wenn Sie diese Option aktivieren, werden Daten, die Sie auf diesem Share löschen, im Papierkorb im Hauptverzeichnis abgelegt. Dort werden Sie entsprechend der gewählten Voreinstellungen nach einer bestimmten Anzahl von Tagen rsp. nach Erreichen einer Speicherobergrenze gelöscht.
< INSTR_REGISTRATION::::Bitte nehmen Sie sich eine Minute Zeit und registrieren Sie Ihr Produkt jetzt online. Die Produktregistrierung gewährleistet, dass Sie über die neuesten Softwareverbesserungen, wichtige Bugfixes, Sicherheitsmeldungen und weitere Produktankündigungen auf dem neuesten Stand bleiben.
---
> INSTR_RECYCLE_BIN::::Wenn Sie siese Option aktivieren, werden Daten, die Sie auf diesem Share löschen, in dem Papierkorb im Hauptverzeichnis abgelegt. Dort werden Sie entsprechend der gewählten Voreinstellungen nach einer bestimmten Anzahl von Tagen rsp. nach Erreichen einer Speicherobergrenze gelöscht.
> INSTR_REGISTRATION::::Bitte nehmen Sie sich eine Minute Zeit und registrieren Sie Ihr Produkt jetzt online. Die Produktregistrierung gewährleistet, dass Sie über die neuesten Softwareverbesserungen, Wichtige Bugfixes, Sicherheitsmeldungen und weitere Produktankündigungen auf dem neuesten Stand bleiben.
767,768c767,768
< INSTR_SERVICE_SELECTION::::Wählen Sie das Filesharing-Protokoll, das Sie aktivieren möchten. Grundsätzlich sollten Sie alle Protokolle, die Sie nicht nutzen wollen, auch deaktivieren. Diese können immer noch nachträglich aktiviert werden. Klicken Sie <b> Hilfe </b> für weitere Informationen.
< INSTR_SETTINGS::::Wählen Sie die Systemwarnungen aus, für die Sie Warnmeldungen senden möchen. Solange Sie nicht permanent Fehlermeldungen erhalten, sollten Sie keine der Warnungen deaktivieren. Das Abschalten der Platten-Temperatur-Option wird auch die SMART-Temperaturüberwachung deaktivieren. Dies kann hilfreich bei einigen Platten sein, die dazu neigen, sich aufgrund der SMART-Befehle aufzuhängen.
---
> INSTR_SERVICE_SELECTION::::Wählen Sie das Filesharing-Protokoll, das Sie aktivieren möchen. Grundsätzlich sollten Sie alle Protokolle, die Sie nicht nutzen wollen auch deaktivieren. Diese können immer noch nachträglich aktiviert werden. Klicken Sie <b> Hilfe </b> für weitere Informationen.
> INSTR_SETTINGS::::Wählen Sie die Systemwarnungen aus, für die Sie Warnmeldungen senden möchen. Solange Sie nicht permanent Fehlmeldungen erhalten, sollten Sie keine der Warnungen deaktivieren. Das Abschalten der Platten-Temperatur-Option wird auch die SMART-Temperaturüberwachung deaktivieren. Dies kann hilfreich bei einigen Platten sein, die dazu neigen, sich aufgrund der SMART-Befehle aufzuhängen.
770c770
< INSTR_SHARELIST_SHAREMODE::::Klicken Sie auf die Icons, um die Zugriffskontrolle anzupassen. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihnen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt. Klicken Sie <b> Hilfe </b> für weitere Informationen.
---
> INSTR_SHARELIST_SHAREMODE::::Klicken Sie auf die Icons um die Zugriffskontrolle anzupassen. Wenn Sie Ihre Maus auf das Icon bewegen, wird Ihen der aktuelle Zugriffslevel in der Statusleiste angezeigt. Klicken Sie <b> Hilfe </b> für weitere Informationen.
774,775c774,775
< INSTR_SHARE_DISPLAY_OPTION::::Sie können dieses Share verstecken.<br> Wenn diese Option aktiviert ist, sehen Benutzer dieses Share nicht, sofern sie nicht den expliziten Namen als Pfad eingeben. Beachten Sie bitte, dass diese Option auch den Zugriff über andere Datenprotokolle unterbindet.
< INSTR_SMTP::::Wenn Ihre Firewalleinstellungen verhindern, dass Warnmeldungen vom integrieten SMTP-Server aus gesendet werden oder wenn Ihr ISP Port 25 blockiert, dann geben Sie bitte einen Remote SMTP-Server an, über den die Warnmeldungen weitergeleitet werden können. Einige SMTP-Server weisen nicht vollständig qualifizierte Hostnamen zurück. Aus diesem Grund kann es Sinn machen, den Hostnamen dieses Gerätes in den Netzwerkeinstellungen ins FQDN-Format zu ändern. Nutzen Sie beispielsweise <b> myhost.domain.com </b> anstatt <b> myhost </b> .
---
> INSTR_SHARE_DISPLAY_OPTION::::Sie können dieses Share verstecken.<br> Wenn diese Option aktiviert ist, sehen Benutzer dieses Share nicht sofern sie nicht den expliziten Namen als Pfad eingeben. Beachten Sie bitte, dass diese Option auch den Zugriff über andere Datenprotokolle unterbindet.
> INSTR_SMTP::::Wenn Ihre Firewalleinstellungen verhindern, dass Warnmeldungen vom integrieten SMTP-Server aus gesendet werden oder wenn Ihr ISP Port 25 blockiert, dann geben Sie bitte einen Remote SMTP-Server an, über den die Warnmeldungen weitergeleitet werden können. Einige SMTP-Server weisen nicht vollständig qualifizierte Hostnamen zurück. Aus diesem Grund kann es Sinn machen, den Hostname dieses Gerätes in den Netzwerkeinstellungen ins FQDN-Format zu ändern. Nutzen Sie beispielsweise <b> myhost.domain.com </b> anstatt <b> myhost </b> .
777c777
< INSTR_SNMP::::SNMP (Simple Network Management Protocol) ist ein weit verbreitetes Protokoll zur Überwachung von Geräten in einem Netzwerk. Aktivieren Sie SNMP auf diesem Gerät nur dann, wenn Sie SNMP-Client-Anwendungen (anderer Hersteller) erlauben wollen, dieses Gerät zu überwachen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie diesen Dienst nicht aktivieren.
---
> INSTR_SNMP::::SNMP, oder Simple Network Management Protocol, ist ein weit verbreitetes Protokoll zur Überwachung von Geräten in einem Netzwerk. Aktivieren Sie SNMP auf diesem Gerät nur dann, wenn Sie SNMP-Client-Anwendungen (anderer Hersteller) erlauben wollen, dieses Gerät zu überwachen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie diesen Dienst nicht aktivieren.
779c779
< INSTR_TIMESHIFT::::Nutzen Sie diese Option, um die Timestamps (Zeitstempel) der Daten auf diesem Share anzupassen. Dies kann dafür genutzt werden, um Probleme mit inkrementellen Backups und Quellen/Zielen zu lösen, die lokale Zeitstempel beim Wechsel von Sommer/Winterzeit ändern. Eine positive Zahl schiebt den Stempel nach vorne, eine negative zurück.
---
> INSTR_TIMESHIFT::::Nutzen Sie diese Option, um die Timestamps (Zeitstempel) der Daten auf diesem Share anzupassen. Dies kann dafür genutzt werden, um Probleme mit inkrementellen Backups und Quellen/Zielen zu lösen, die lokale Zeitstmpel beim Wechsel von Sommer/Winterzeit ändern. Eine positive Zahl schiebt den Stempel nach vorne, eine negative zurück.
793c793
< ITEM_ACCOUNT_IMPORT_DOMAIN_ID_MAP::::Domänen ID-Map importieren
---
> ITEM_ACCOUNT_IMPORT_DOMAIN_ID_MAP::::Domänen ID-Map imprtieren
Last edited by Doomi on Sat Oct 25, 2008 1:43 am, edited 1 time in total.
User avatar
Doomi
ReadyNAS User
 
Posts: 62
Joined: Sun Jan 20, 2008 6:25 am
Location: Switzerland
ReadyNAS: NV+

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby Doomi » Sat Oct 25, 2008 1:42 am

and part two:
Combined.str
Code: Select all
832,853c832,853
< ITEM_LANG_EN-US/UTF-8::::Englisch (Unicode)
< ITEM_LANG_ZH-CN/UTF-8::::Chinesisch - Vereinfacht (Unicode)
< ITEM_LANG_ZH-TW/UTF-8::::Chinesisch - Traditionell (Unicode)
< ITEM_LANG_JA/UTF-8::::Japanisch (Unicode)
< ITEM_LANG_KO/UTF-8::::Koreanisch (Unicode)
< ITEM_LANG_RU/UTF-8::::Russisch (Unicode)
< ITEM_LANG_ES/UTF-8::::Spanisch (Unicode)
< ITEM_LANG_PT/UTF-8::::Portugiesisch (Unicode)
< ITEM_LANG_DE/UTF-8::::Deutsch (Unicode)
< ITEM_LANG_FR/UTF-8::::Französisch (Unicode)
< ITEM_LANG_IT/UTF-8::::Italienisch (Unicode)
< ITEM_LANG_NL/UTF-8::::Holländisch (Unicode)
< ITEM_LANG_PL/UTF-8::::Polnisch (Unicode)
< ITEM_LANG_CS/UTF-8::::Tschechisch (Unicode)
< ITEM_LANG_HU/UTF-8::::Ungarisch (Unicode)
< ITEM_LANG_NB/UTF-8::::Norwegisch (Unicode)
< ITEM_LANG_DA/UTF-8::::Dänisch (Unicode)
< ITEM_LANG_FI/UTF-8::::Finnisch (Unicode)
< ITEM_LANG_SV/UTF-8::::Schwedisch (Unicode)
< ITEM_LANG_EN-US/ASCII::::Englisch (ASCII)
< ITEM_LANG_JA/EUC-JP::::Japanisch (euc-jp)
< ITEM_LANG_KO/EUC-KR::::Koreanisch (euc-kr)
---
> ITEM_LANG_EN-US/UTF-8::::English (Unicode)
> ITEM_LANG_ZH-CN/UTF-8::::Chinese - Simplified (Unicode)
> ITEM_LANG_ZH-TW/UTF-8::::Chinese - Traditional (Unicode)
> ITEM_LANG_JA/UTF-8::::Japanese (Unicode)
> ITEM_LANG_KO/UTF-8::::Korean (Unicode)
> ITEM_LANG_RU/UTF-8::::Russian (Unicode)
> ITEM_LANG_ES/UTF-8::::Spanish (Unicode)
> ITEM_LANG_PT/UTF-8::::Portugues (Unicode)
> ITEM_LANG_DE/UTF-8::::German (Unicode)
> ITEM_LANG_FR/UTF-8::::French (Unicode)
> ITEM_LANG_IT/UTF-8::::Italian (Unicode)
> ITEM_LANG_NL/UTF-8::::Dutch (Unicode)
> ITEM_LANG_PL/UTF-8::::Polish (Unicode)
> ITEM_LANG_CS/UTF-8::::Czech (Unicode)
> ITEM_LANG_HU/UTF-8::::Hungarian (Unicode)
> ITEM_LANG_NB/UTF-8::::Norwegian (Unicode)
> ITEM_LANG_DA/UTF-8::::Danish (Unicode)
> ITEM_LANG_FI/UTF-8::::Finnish (Unicode)
> ITEM_LANG_SV/UTF-8::::Swedish (Unicode)
> ITEM_LANG_EN-US/ASCII::::English (ASCII)
> ITEM_LANG_JA/EUC-JP::::Japanese (euc-jp)
> ITEM_LANG_KO/EUC-KR::::Korean (euc-kr)
950c950
< LABEL_BACKUP_OPTION_CHOWN_TO_SHARE_OWNER::::Benutzerrechte der Dateien im Zielordner an den Share-Besitzer anpassen, nachdem das Backup abgeschlossen ist sofern das Ziel ein NAS-Share ist. Dies erlaubt Zugriff auf die gesicherten Daten im Share-Modus. <b> Warnung </b> Nutzen Sie Option nicht, wenn Dateien oder Ordner Ihre derzeitigen Benutzerrechte behalten sollen.
---
> LABEL_BACKUP_OPTION_CHOWN_TO_SHARE_OWNER::::Benutzerrechte der Dateien im Zielordner an den Share-Besitzer anpassen, nachdem das Backup abgeschlossen ist sofern das Ziel ein NAS-Share ist. Dies erlaubt Zugriff auf die gesicherten Daten im Share-Modus. <b> Warnung </b> Nutzen Sie Option nicht, wenn Dateien oder Ordner Ihre derzeitigen Benutzerrechte behalten sollten.
954c954
< LABEL_BACKUP_OPTION_REMOVE_PREVIOUS_BACKUP::::Den Inhalt des Zielordners löschen, bevor ein vollständiges Backup ausgeführt wird. Diese Option säubert den Zielort von Daten, die in der Backup-Quelle nicht mehr vorhanden sind. <b> Warnung </b> Dieser Vorgang löscht sämtliche Daten und Ordner im Zielverzeichnis.
---
> LABEL_BACKUP_OPTION_REMOVE_PREVIOUS_BACKUP::::Den Inhalt des Zielordners löschen, bevor ein vollständiges Backup ausgeführt wird. Diese Option säubert den Zielort von Daten die in der Backup-Quelle nicht mehr vorhanden sind. <b> Warnung </b> Dieser Vorgang löscht sämtliche Daten und Ordner im Zielverzeichnis.
965,966c965,966
< LABEL_CONFIG_BACKUP_MISC::::<b>Weitere Einstellungen</b> - Speichert die Konfigurationsdateien, die nicht durch die o.a. Kategorien abgedeckt werden. z.B. Warnmeldungen und Backupaufträge.
< LABEL_CONFIG_BACKUP_NETWORK::::<b>Netzwerkeinstellungen</b> - Speichert die Konfiguration aller Netzwerkgeräte und netzwerkrelevante Einstellungen inklusive Hostname, IP-Adresse, etc.
---
> LABEL_CONFIG_BACKUP_MISC::::<b>Weitere Einstellungen</b> - Speichert die Konfigurationsdateien die nicht durch die o.a. Kategorien abgedeckt werden. z.B. Warnmeldungen und Backupaufträge.
> LABEL_CONFIG_BACKUP_NETWORK::::<b>Netzwerkeinstellungen</b> - Speichert die Konfiguration aller Netzwerkgeräte und netzwerkrelvante Einstellungen inklusive Hostname, IP-Adresse, etc.
968,969c968,969
< LABEL_CONFIG_BACKUP_SHARE_INFO::::<b>Zugriffsrechte</b> - Speichert die Konfigurationsdateien, die überwachen, wer auf welche Shares zugreifen darf, welche Protokolle zur Verfügung stehen (CIFS, NFS, etc.), und mit welchen Rechten darauf zugegriffen werden darf (Read/Write, Read-only, etc.). 
< LABEL_CONFIG_BACKUP_USER_GROUP::::<b>Benutzer und Gruppen</b> - Speichert Informationen über Benutzer und Gruppen, die auf dem ReadyNAS erstellt worden sind.
---
> LABEL_CONFIG_BACKUP_SHARE_INFO::::<b>Zugriffsrechte</b> - Speichert die Konfigurationsdateien die überwachen, wer auf welche Shares zugreifen darf, welche Protokolle zur Verfügung stehen (CIFS, NFS, etc.), und mit welchen Rechten darauf zugegriffen werden darf (Read/Write, Read-only, etc.). 
> LABEL_CONFIG_BACKUP_USER_GROUP::::<b>Benutzer und Gruppen</b> - Speichert Informationen über Benutzer und Gruppen die auf dem ReadyNAS erstellt worden sind.
976,977c976,977
< LABEL_DISABLE_JOURNALLING:::: <b> Journaling ausschalten. </b>  Journaling ermöglicht eine sehr schnelle Überprüfung des Dateisystems nach einer unsauberen Systemabschaltung (z.B. Stromausfall). Die Schreibleistung mit Journaling ist leicht geringer als ohne.
< LABEL_DISABLE_USB_SYNC:::: <b> Schnelles Schreiben auf USB-Platten aktivieren. </b>  Diese Option beschleunigt den Schreibzugriff auf USB-Geräte, indem es in asynchronem Modus auf diese zugreift. Wenn Sie diese Option aktivieren, entfernen Sie das USB-Gerät nicht, ohne es ordnungsgemäss vom System abzumelden. Daten auf dem USB-Gerät können andernfalls zerstört werden. 
---
> LABEL_DISABLE_JOURNALLING:::: <b> Journaling ausschalten. </b>  Journaling ermöglicht eine sehr schnelle Überprüfung des Dateisystems nach eienr unsauberen Systemabschaltung (z.B. Stromausfall). Die Schreibleistung mit Journaling ist leicht geringer als ohne.
> LABEL_DISABLE_USB_SYNC:::: <b> Schnelles Schreiben auf USB-Platten aktivieren. </b>  Diese Option beschleunigt den Schreibzugriff auf USB-Geräte, indem es in asynchronem Modus aus diese zugreift. Wenn Sie diese Option aktivieren, entfernen Sie das USB-Gerät nicht, ohne es ordnungsgemäss vom System abzumelden. Daten auf dem USB-Gerät können andernfalls zerstört werden. 
986,988c986,988
< LABEL_ENABLE_DISK_SPINDOWN::::Aktiviere Platten Spin Down
< LABEL_ENABLE_DISK_WRITECACHE:::: <b> Aktiviere Disk Write Cache. </b> Disk Write Cache ermöglicht es, Schreibaufträge bereits zu erkennen, bevor die Daten auf die Plattensegmente geschrieben werden. Dies kann die Schreibleistung enorm erhöhen, birgt jedoch die Gefahr, dass ungeschriebene Daten im Cache verloren gehen können, wenn die Stromversorgung ausfällt.
< LABEL_ENABLE_JUMBO_FRAMES:::: <b> Jumbo Frames erlauben. </b>  Jumbo Frames erlauben das Zusammenfassen mehrerer Pakete in ein einzelnes großes Paket und reduziert so den Netzwerk-Overhead. Die großen Pakete werden schneller transportiert. Sie können diese Option nutzen, sofern Sie ein Switch besitzen, das Jumbo Frames unterstützt und wenn auch die anderen Rechner im Netzwerk mit Jumbo Frames umgehen können.
---
> LABEL_ENABLE_DISK_SPINDOWN::::Aktiviere Platten Spin Down nach
> LABEL_ENABLE_DISK_WRITECACHE:::: <b> Aktiviere Disk Write Cache. </b> Disk Write Cache ermöglicht es, Schreibaufträge bereits zu erkennen bevor die Daten auf die Plattensegmente geschrieben werden. Dies kann die Schreibleistung enorm erhöhen, birgt jedoch die Gefahr, dass ungeschriebene Daten im Cache eventuell verloren gehen können, wenn die Stromversorgung ausfällt.
> LABEL_ENABLE_JUMBO_FRAMES:::: <b> Jumbo Frames erlauben. </b>  Jumbo Frames erlauben das Zusammenfassen mehrerer Pakete in ein einzelnes großes Paket und reduziert so den Netzwerk-Overhead. Die großen Pakete werden schneller transportiert. Sie können diese Option nutzen, sofern Sie ein Switch besitzen, das Jumbo Frames unterstützt und wenn auch die die anderen Rechner im Netzwerk mit Jumbo Frames umgehen können.
1020c1020
< LABEL_LOCAL_UPDATE_MESG::::Wählen Sie eine Firmware- oder Add-On-Datei aus.
---
> LABEL_LOCAL_UPDATE_MESG::::Wählen Sie eine Firmware- oder Ad On-Datei aus.
1083c1083
< LABEL_NO_SHARES_EXIST::::Es existieren keine Shares. Wenn Sie Filesharing aktivieren wollen, geben Sie den Namen des Shares, das Sie hinzufügen wollen, unten ein und klicken Sie auf Übernehmen. Sie können ein Share-Passwort und Quota-Werte vergeben, sofern das Share für den <b> Share </b> Sicherheitsmodus eingerichtet ist.
---
> LABEL_NO_SHARES_EXIST::::Es existieren keine Shares. Wenn Sie Filesharing aktivieren wollen, geben Sie den Namen des Shares, das Sie hinzufügen wollen,  unten ein und klicken Sie auf Übernehmen. Sie können ein Share-Passwort und Quota-Werte vergeben, sofern das Share für den <b> Share </b> Sicherheitsmodus eingerichtet ist.
1086c1086
< LABEL_OPTION_DOMAIN:::: <b> Domäne. </b> Prädestiniert für Arbeitsgruppen- und Firmenumgebungen. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Zugriffsberechtigungen für Shares auf Basis von Benutzer- und Gruppenkonten verwalten wollen und wenn in Ihrem Netzwerk ein zentraler Domänencontroller oder ein Active Directory (ADS) zur Authentifizierung genutzt wird. Diese Option unterstützt keine Quotas. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie diese Option nicht aktivieren.
---
> LABEL_OPTION_DOMAIN:::: <b> Domäne. </b> Prädestiniert für Arbeitsgruppen- und Firmenumgebungen. Wählen Sie diese Option, wenn Sie die Zugriffsberechtigungen für Shares auf Basis von Benutzer- und Gruppenkonten verwalten wollen und wenn in Ihrem Netzwerk ein zentralen Domänencontroller oder ein Active Directory (ADS) zur Authentifizierung genutzt wird. Diese Option unterstützt keine Quotas. Wenn Sie sich nicht sicher sind, sollten Sie diese Option nicht aktivieren.
1089c1089
< LABEL_OPTION_SHARE:::: <b> Share. </b> Prädestiniert für Heimnetzwerke und kleine Büroumgebungen. Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Zugriff auf Shares (nur) unter Verwendung eines optionalen Passwortes einschränken wollen. Alle Benutzer, die auf die Shares dieses Gerätes zugreifen können, haben identische Schreib/Lese-Rechte. Quotas können (nur) pro Share vergeben werden. 
---
> LABEL_OPTION_SHARE:::: <b> Share. </b> Prädestiniert für Heimnetzwerke und kleine Büroumgebungen. Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Zugriff auf Shares (nur) unter Verwendung eines optionalen Passwortes einschränken wollen. Alle Benutzer, die auf die Shares dieses Gerätes zugreifen kann, haben identische Schreib/Lese-Rechte. Quotas können (nur) pro Share vergeben werden. 
1104c1104
< LABEL_SCRUB_TUE::::Di
---
> LABEL_SCRUB_TUE::::Die
1109c1109
< LABEL_SEPARATE_ENTRIES_MESG::::Mehrere Einträge durch Kommas trennen
---
> LABEL_SEPARATE_ENTRIES_MESG::::Mehrere Einträge durch Kommas trenen
1113c1113
< LABEL_SERVICE_BONJOUR_INFO:::: <b> Bonjour </b> ermöglicht es Mac OS X und Windows-Clients, Dienste des NAS automatisch zu erkennen.
---
> LABEL_SERVICE_BONJOUR_INFO:::: <b> Bonjour </b>, ermöglicht es Mac OS X und Windows-Clients Dienste, des NAS automatisch zu erkennen.
1120,1125c1120,1125
< LABEL_SERVICE_RSYNC_INFO:::: <b> Rsync </b> ist ein beliebtes inkrementelles Backup-Protokoll, das in Unix und Linux-Umgebungen zum Einsatz kommt.
< LABEL_SERVICE_SLIMSERVER_INFO:::: <b> SlimServer </b> stellt Squeezebox Music-Playern den notwendigen Server zur Verfügung, der auf diese Weise nicht mehr auf einem PC laufen muss.
< LABEL_SERVICE_TWONKYVISION_INFO:::: <b> TwonkyMedia </b> ermöglicht das Streamen von Mediadaten auf UPnP AV und DLNA-kompatiblen Media-Playern.
< LABEL_SERVICE_UPNP_INFO:::: <b> UPnP </b> ermöglicht UPnP-kompatiblen Geräten im Netzwerk das NAS automatisch zu finden und Daten zu nutzen.
< LABEL_SERVICE_UPNPAV_INFO:::: <b> UPnP AV </b> ermöglicht das Abspielen von Videos, Musik und Bildern von UPnP AV Media-Playern.
< LABEL_SERVICE_WIZD_INFO:::: <b> Home Media Streaming Server </b> ermöglicht das Abspielen von Videos, Musik und Bildern von Netzwerk DVD-Playern und Media-Playern.
---
> LABEL_SERVICE_RSYNC_INFO:::: <b> Rsync </b>, ist ein beliebtes inkrementelles Backup-Protokoll, das in Unix und Linux-Umgebungen zum Einsatz kommt.
> LABEL_SERVICE_SLIMSERVER_INFO:::: <b> SlimServer </b>, stellt Squeezebox Music-Playern den notwendigen Server zur Verfügung, der auf diese Weise nicht mehr auf einem PC laufen muss.
> LABEL_SERVICE_TWONKYVISION_INFO:::: <b> TwonkyMedia </b>, ermöglicht das Streamen von Mediadaten auf UPnP AV und DLNA-kompatiblen Media-Playern.
> LABEL_SERVICE_UPNP_INFO:::: <b> UPnP </b>, ermöglicht UPnP-kompatiblen Geräten im Netzwerk das NAS automatisch zu finden und Daten zu nutzen.
> LABEL_SERVICE_UPNPAV_INFO:::: <b> UPnP AV </b>, ermöglicht das Abspielen von Videos, Musik und Bildern von UPnP AV Media-Playern.
> LABEL_SERVICE_WIZD_INFO:::: <b> Home Media Streaming Server </b>, ermöglicht das Abspielen von Videos, Musik und Bildern von Netzwerk DVD-Playern und Media-Playern.
1129,1130c1129,1130
< LABEL_SHUTDOWN_ON_DISK_FAILURE::::NAS ausschalten, wenn eine Platte ausfällt oder nicht antwortet.
< LABEL_SHUTDOWN_ON_DISK_OVERTEMP::::NAS ausschalten, wenn die Platten-Temperatur die Sicherheitseinstellungen überschreitet.
---
> LABEL_SHUTDOWN_ON_DISK_FAILURE::::NAS ausschalten wenn eine Platte ausfällt oder nicht antwortet.
> LABEL_SHUTDOWN_ON_DISK_OVERTEMP::::NAS ausschalten wenn die Platten-Temperatur die Sicherheitseinstellungen überschreitet.
1136c1136
< LABEL_TUE::::Di
---
> LABEL_TUE::::Die
1155,1156c1155,1156
< LOCAL_IMAGE_NOT_NEW::::Das Firmware-Update bzw. Add-On Packet ist gültig, aber nicht neuer als die installierte Software. Klicken Sie auf <b> Systemupdate durchführen </b>, wenn Sie trotzdem mit dem Update fortfahren wollen.
< LOCAL_IMAGE_VALID::::Das Firmware-Update bzw. Add-On Paket ist gültig. Klicken Sie auf <b>Systemupdate durchführen</b>, wenn Sie die neue Software jetzt installieren wollen.
---
> LOCAL_IMAGE_NOT_NEW::::Das Firmware-Update bzw. Ad-On Packet ist gültig, aber nicht neuer als die installierte Software. Klicken Sie auf <b> Systemupdate durchführen </b> wenn Sie trotzdem mit dem Update fortfahren wollen.
> LOCAL_IMAGE_VALID::::Das Firmware-Update bzw. Ad-On Paket ist gültig. Klicken Sie auf <b>Systemupdate durchführen</b> wenn Sie die neue Software jetzt installieren wollen.
1167c1167
< LONG_SUN::::Sonntag
---
> LONG_SUN::::Sontag
1176c1176
< MESG_ADD_VOLUME_REQUIRES_REBOOT::::Starten Sie Ihr NAS neu, damit das neue Laufwerk hinzugefügt werden kann.
---
> MESG_ADD_VOLUME_REQUIRES_REBOOT::::Starten Sie Ihr NAS neu bevor das neue Laufwerk hinzugefügt werden kann.
1179c1179
< MESG_DELETING_SHARES::::Die ausgewählten Shares werden im Hintergrund gelöscht. Sie erhalten eine Popup Nachricht für jedes Share, das gelöscht worden ist.
---
> MESG_DELETING_SHARES::::Die ausgewählten Shares werden im Hintergrund gelöscht. Sie erhalten eine Popup Nachricht für jedes Share das gelöscht worden ist.
1183c1183
< MESG_HTTP_SERVER_RESTARTING_USE_AFTER_RESTART_MESG::::Der HTTP-Server wird neu gestartet. Möglicherweise reagiert Frontview beim Neustart mit leichten Verzögerungen.
---
> MESG_HTTP_SERVER_RESTARTING_USE_AFTER_RESTART_MESG::::Der HTTP-Server wird neu gestartet. Möglicherweise reagiert Frontview dem Neustart mit leichten Verzögerungen.
1190c1190
< MESG_NEW_SSL_KEY_BACKGROUNDED::::Neuer SSL-Schlüssel wurde im Hintergrund generiert für Host:
---
> MESG_NEW_SSL_KEY_BACKGROUNDED::::Neuer SSL-Schlüssel wurde im Hintergrung generiert für Host:
1204,1206c1204,1206
< MESG_ROOT_HOTSPARE_IN_EFFECT::::Eine Hot Spare-Platte wurde dem OS-Laufwerk hinzugefügt.
< MESG_SERVICES_RESTARTED::::Dienste neu gestartet. Sie können fortfahren ...
< MESG_HTTP_SERVICE_RESTARTED::::HTTP-Dienst neu gestartet
---
> MESG_ROOT_HOTSPARE_IN_EFFECT::::Eine Hot Spare-Platte wurde dem OS-Laufwek hinzugefügt.
> MESG_SERVICES_RESTARTED::::Dienste neu gestartet. Sie können fortfahren .....
> MESG_HTTP_SERVICE_RESTARTED::::HTTP-Dienst neu geatartet
1209c1209
< MESG_SHARE_CONTENTS_PERMISSIONS_CHANGED::::Benutzer- und Zugriffsrechte wurden geändert, damit die Daten zu dem Share passen.
---
> MESG_SHARE_CONTENTS_PERMISSIONS_CHANGED::::Benutzer- und Zugriffsrechte wurden geändert, damit die Daten zu dem Share zu passen.
1221c1221
< MESG_SSL_KEY_GENERATION_BACKGROUNDED::::Generieren des SSL-Schlüssels wurde in den Hintergrund gesetzt.
---
> MESG_SSL_KEY_GENERATION_BACKGROUNDED::::Generieren des SSL-Schlüssel wurde in den Hintergrund gesetzt.
1243,1247c1243,1247
< NEW_DISK_ADD_REDUNDANCY::::Eine neu erkannte Platte wird dazu benutzt werden, um Ihrem Laufwerk Redundanz hinzuzufügen. Die Speicherkapazität wird dabei dieselbe bleiben, allerdings ist Ihr Laufwerk nunmehr vor Plattenausfall geschützt.
< NEW_FIRMWARE_AVAILABLE::::Für Ihr NAS ist eine neue Firmware verfügbar. Um diese zu installieren, klicken Sie bitte auf System/Update und folgen den Anweisungen. 
< NEW_FIRMWARE_AVAILABLE_AUTODOWNLOAD::::Für Ihr ReadyNAS ist eine neue Firmware verfügbar. Ihr NAS wird diese nun herunterladen und Ihnen weitere Anweisungen zusenden, sobald der Download abgeschlossen ist.
< NEW_FIRMWARE_AVAILABLE_FIRSTBOOT::::Für Ihr NAS ist eine neue Firmware verfügbar. Um diese zu installieren, komplettieren Sie bitte erst den Einrichtungs-Assistenten. Danach gehen Sie bitte auf die System-Seite und klicken auf Update. Dort gehen Sie auf Remote und klicken auf Update. Ein Klick auf Systemupdate ausführen installiert die neue Software.
< NEW_FIRMWARE_AVAILABLE_SUBJECT::::Für Ihr NAS ist eine neue Firmware verfügbar
---
> NEW_DISK_ADD_REDUNDANCY::::Eine neu erkannte Platte wird dazu benutzt werden, um Ihrem Laufwerk Redundanz hinzuzufügen. Die Speicherkapazität wird dabei dieselbe bleiben, allerdings ist Ihr Laufwerk nuunmehr vor Plattenausfall geschützt.
> NEW_FIRMWARE_AVAILABLE::::Für Ihr NAS ist neue Firmware verfügbar. Um diese zu installieren, klicken Sie bitte auf System/Update und folgen den Anweisungen. 
> NEW_FIRMWARE_AVAILABLE_AUTODOWNLOAD::::Für Ihr ReadyNAS ist neue Firmware verfügbar. Ihr NAS wird diese nun herunterladen und Ihnen weitere Anweisungen zusenden, sobald der Download abgeschlossen ist.
> NEW_FIRMWARE_AVAILABLE_FIRSTBOOT::::Für Ihr NAS ist neue Firmware verfügbar. Um diese zu installieren, komplettieren Sie bitte erst den Einrichtungs-Assistenten. Danach gehen Sie bitte auf die System-Seite und klicken auf Update. Dort gehen Sie auf Remote und klicken auf Update. Ein Klick auf Systemupdate ausführen installiert die neue Software.
> NEW_FIRMWARE_AVAILABLE_SUBJECT::::Für Ihr NAS ist neue Firmware verfügbar
1282c1282
< LABEL_OPTIMIZE_FOR_MAC:::: <b> Für OS X optimieren. </b> Aktivieren Sie diese Option für beste Performance in Mac OS X Umgebungen bei Zugriff auf das NAS über SMB/CIFS. Diese Option kann Kompatibilitätsprobleme mit Windows NT verursachen. Deaktivieren Sie diese Option, wenn ein Windows NT-Client auf das NAS zugreift.
---
> LABEL_OPTIMIZE_FOR_MAC:::: <b> Für OS X optimieren. </b> Aktivieren Sie diese Option für beste Performance in Mac OS X Umgebungen bei Zugriff auf das NAS über SMB/CIFS. Diese Option kann Kompatibilitätsprobleme mit Windows NT verursachen. Deaktivieren Sie diese Option wenn ein Windows NT-Client auf das NAS zugreift.
1285c1285
< OPTION_STANDBY::::Wechsel in den Standbymodus. Sie können dieses Gerät reaktivieren, indem Sie auf die Powertaste auf der Gerätevorderseite drücken.
---
> OPTION_STANDBY::::Wechsel in den Standbymodus. Sie können dieses Gerät reaktivieren indem Sie auf die Powertaste auf der Gerätevorderseite drücken.
1298,1299c1298,1299
< PICTURE_FOLDER::::Bilder Ordner
< PICTURE_SHARE::::Bilder Share
---
> PICTURE_FOLDER::::Picture folder
> PICTURE_SHARE::::Picture share
1349c1349
< PROMPT_MAX_VOLUME_SIZE::::Maximale Laufwerksgröße:
---
> PROMPT_MAX_VOLUME_SIZE::::Maximale Laufwerksröße:
1407c1407
< PROMPT_SPEED_DUPLEX_MODE,SPEED_DUPLEX_MODE::::Geschwindigkeit/Duplex Modus:
---
> PROMPT_SPEED_DUPLEX_MODE,SPEED_DUPLEX_MODE::::Geschwidigkeit/Duplex Modus:
1446c1446
< PROMPT_SNAPSHOT_RESIZE_QUEUED::::Snapshot-Größenänderung wird mit dem nächsten Neustart aktiv:
---
> PROMPT_SNAPSHOT_RESIZE_QUEUED::::Snapshot-Größenanderung wird mit dem nächsten Neustart aktiv:
1461c1461
< RECHECK_FOR_UPDATE_MESG::::Update-Server konnte nicht erreicht oder Update-Information nicht bezogen werden. Klichen Sie auf <b> Nach Update suchen </b>, um es noch einmal zu versuchen.
---
> RECHECK_FOR_UPDATE_MESG::::Update-Server konnte nicht erreicht werden oder Update-Information nicht bezogen werden. Klichen Sie aud <b> Nach Update suchen </b>, um es noch einmal zu versuchen.
1467,1468c1467,1468
< REMOTE_IMAGE_FOUND::::Ein Firmware-Update ist verfügbar. Klicken Sie auf <b> Systemupdate durchführen </b>, wenn Sie die neue Software jetzt installieren wollen.
< REMOTE_IMAGE_NOT_NEW::::Ihr System nutzt bereits die neueste Firmware. Klicken Sie auf <b> Systemupdate durchführen </b>, wenn Sie dennoch mit dem Update fortfahren wollen.
---
> REMOTE_IMAGE_FOUND::::Ein Firmware-Update ist verfügbar. Klicken Sie auf <b> Systemupdate durchführen </b> wenn Sie die neue Software jetzt installieren willen.
> REMOTE_IMAGE_NOT_NEW::::Ihr System nutzt bereits die neueste Firmware. Klicken Sie auf <b> Systemupdate durchführen </b> wenn Sie mit dennoch dem Update fortfahren wollen.
1709c1709
< SUCCESS_SERVICE_STOP_RSYNC::::Rsync-Dienst erfolgreich angehalten.
---
> SUCCESS_SERVICE_STOP_RSYNC::::Rsync-Dienst erfolgreich angehalten..
1716c1716
< SUCCESS_SETTING_HOSTNAME::::Neuer Hostname erfolgreich gesetzt.
---
> SUCCESS_SETTING_HOSTNAME::::Neuen Hostname erfolgreich gesetzt.
1720c1720
< SUCCESS_STOPPING_DHCPD::::DHCP-Server erfolgreich angehalten.
---
> SUCCESS_STOPPING_DHCPD::::DHCP-Server erfolreich angehalten.
1733c1733
< SYSTEM_POWERING_OFF::::Bitte schließen Sie die Browsersitzung und melden Sie sich nach dem Neustart mit RAIDar wieder an. Das System fährt jetzt herunter ...
---
> SYSTEM_POWERING_OFF::::Bitte schließen Sie die Browsersitzung und melden Sie sich nach dem Neustart mit RAIDar wieder an. Das Sytem fährt jetzt herunter ...
1736,1737c1736,1737
< SYSTEM_REBOOTING::::Bitte schließen Sie die Browsersitzung und melden Sie sich mit RAIDar wieder an. Das System startet jetzt neu ...
< SYSTEM_STANDBY::::Das System wechselt jetzt in den Standby-Modus. Bitte schließen Sie diese Browsersitzung und aktivieren Sie Ihr Gerät wieder über die Taste auf der Gerätevorderseite. Wenn Sie (unten) einen Standby-Zeitplan definiert haben, fährt das Gerät zum nächsten geplanten Zeitpunkt wieder hoch.
---
> SYSTEM_REBOOTING::::Bitte schließen Sie die Browsersitzung und melden Sie sich mit RAIDar wieder an. Das Sytem startet jetzt neu ...
> SYSTEM_STANDBY::::Das System wechselt jetzt in den Standby-Modus. Bitte schließen Sie diese Browsersitzung und aktivieren Sie Ihr Gerät wieder über die Tastes auf der Gerätevorderseite. Wenn Sie (unten) einen Standby-Zeitplan definiert haben, fährt das Gerät zum nächsten geplanten Zeitpunkt wieder hoch.
1740c1740
< SYSTEM_ADDON_INSTALLATION_SUCCEEDED_MESG::::Das % Add-On wurde erfolgreich installiert.
---
> SYSTEM_ADDON_INSTALLATION_SUCCEEDED_MESG::::Das % Add-on wurde erfolgreich installiert.
1851c1851
< WARNING_IP_CHANGED::::Sobald Sie die neue IP-Adresse erhalten haben, müssen Sie sich neu verbinden. Wenn Sie die Änderungen bestätigt haben, suchen Sie mit RAIDar nach der MAC-Adresse dieses Gerätes und verbinden Sie sich neu.
---
> WARNING_IP_CHANGED::::Sobald Sie die neue IP-Adresse erhalten haben müssen Sie sich neu verbinden. Wenn Sie die Änderungen bestätigt haben, suchen Sie mit RAIDar nach der MAC-Adresse dieses Gerätes und verbinden Sie sich neu.
1868c1868
< WARN_REMOVE_DISK_BAD::::Wenn Sie diese Platte aus dem Laufwerk entfernen, so wird das Laufwerk nicht mehr redundant sein. Sind Sie sicher, dass Sie fortfahren wollen?
---
> WARN_REMOVE_DISK_BAD::::Wenn Sie diese Platte aus diesem Laufwerk entfernen, so wird das Laufwerk nicht mehr redundant sein. Sind Sie sicher, dass Sie fortfahren wollen?
1888c1888
< UPNPAV_RESCAN_COMPLETED::::UPnP AV Medienscan abgeschlossen.
---
> UPNPAV_RESCAN_COMPLETED::::UPnp AV Medienscan abgeschlossen.
1898c1898
< INSTR_ADMIN_PASSWORD_2_WIZARD::::Um das Administratorpasswort ändern zu können, müssen Sie zusätzlich eine Frage zur Passwort-Wiedererlangung, die dazugehörige Antwort und eine Email-Adresse eingeben. Für den Fall, dass Sie das Administrator-Passwort vergessen sollten, können Sie das Passwort zurücksetzen, indem Sie die entsprechende Frage richtig beantworten und die Emailadresse angeben, an die das neue Passwort gesendet werden soll. <b>Es gibt keine andere Möglichkeit, das Passwort wiederzuerlangen, außer das Gerät auf Werkseinstellungen zurück zu setzen oder die Firmware neu zu installieren. Bevor Sie zur nächsten Seite weiter gehen können, füllen Sie bitte erst die folgenden Felder aus.</b>
---
> INSTR_ADMIN_PASSWORD_2_WIZARD::::Um das Administratorpasswort ändern zu können, müssen Sie zusätzlich eine Frage zur Passwort-Wiedererlangung, die dazugehörige Antwort und eine Email-Adresse eingeben. Für den Fall, dass Sie das Administrator-Passwort vergessen sollten, können Sie das Passwort zurücksetzen indem Sie die entsprechende Frage richtig beantworten und die Emailadresse angeben, an die das neue Passwort gesendet werden soll. <b>Es gibt keine andere Möglichkeit das Passwort wiederzuerlangen, außer das Gerät auf Werkseinstellungen zurück zu setzen oder die Firmware neu zu installieren. Bevor Sie zur nächsten Seite weiter gehen können, füllen Sie bitte erst die folgenden Felder aus.</b>
1908c1908
< INSTR_UPSD_LOCAL_ONLY::::Dieses Gerät ist mit einer USV verbunden. Sie können nun wählen, dass das ReadyNAS heruntergefahren/ausgeschaltet wird, sobald die Batterie einen vorher definierten Ladezustand erreicht.
---
> INSTR_UPSD_LOCAL_ONLY::::Dieses Gerät ist mit einer USV verbunden. Sie können nun wählen dass das ReadyNAS heruntergefahren/ausgeschaltet wird, sobald die Batterie einen vorher definierten Ladezustand erreicht.
1914c1914
< LABEL_BACKUP_ENTER_HOME_SHARE_HERE::::Geben Sie hier den Namen des Home Shares ein.
---
> LABEL_BACKUP_ENTER_HOME_SHARE_HERE::::Geben Sie hier den Namen des Home Share ein.
1919,1920c1919,1920
< ERROR_GROUPDEL_PRIMARY_GROUP::::Gruppe konnte nicht gelöscht werden, da sie die Primärgruppe für mindestens einen Nutzer ist.
< ERROR_INVALID_SECURITY_MODE::::ACHTUNG: Ungültiger Sicherheitsmodus entdeckt. Dies kann daran liegen, dass Sie versucht haben, Festplatten aus einem anderen ReadyNAS einzusetzen, die einen nicht unterstützen Sicherheitsmodus nutzen. Wenn Sie mit den Änderungen in Frontview fortfahren, kann das dieses Gerät in einen unvorhersehbaren Zustand versetzen.
---
> ERROR_GROUPDEL_PRIMARY_GROUP::::Gruppe konnte nicht gelöscht werden, da sie die die Primärgruppe für mindestens einen Nutzer ist.
> ERROR_INVALID_SECURITY_MODE::::ACHTUNG: Ungültiger Sicherheitsmodus entdeckt. Dies kann daran liegen, dass Sie versucht haben, Festplatten aus einem anderen ReadyNAS, die einen nicht unterstützen Sicherheitsmodus nutzen, einzusetzen. Wenn Sie mit den Änderungen in Frontview fortfahren, kann das dieses Gerät in einen unvorhersehbaren Zustand versetzen.
1925c1925
< FOUND_SPACE_WILL_TRY_TO_EXPAND_NEXT_BOOT::::Speicherplatz zur Kapazitätserweiterung wurde gefunden. Der Expansionsprozess startet mit dem nächsten Systemstart.
---
> FOUND_SPACE_WILL_TRY_TO_EXPAND_NEXT_BOOT::::Speicherplatz zur Kapazitätserweiterung wurde gefunden. Der Expansionsprozess startet mit dem nächsten Sytemstart.
1927,1928c1927,1928
< INSTR_TEAMING::::Teaming und Failover-Unterstützung ist möglich, indem zwei Ethernet-Schnittstellen in eine einzelne verbunden werden. Dies erlaubt dem ReadyNAS, die Bandbreite der beiden Anschlüsse mit einer IP-Adresse zu betreiben, was die Performance potenziell erhöht, sofern beide Schnittstellen mit demselben Switch verbunden sind, das seinerseits Teaming unterstützt. Wenn eine der Schnittstellen ausfällt, wird der komplette Netzwerkverkehr darüber hinaus automatisch auf die verbleibende umgeleitet.
< INSTR_UPDATE_MISSING_ALERT_CONTACT::::Der Updateprozess erfordert, dass in der Liste für Warnmeldungen Kontakte eingetragen sind. Geben Sie zuerst eine Adresse für Warnmeldungen ein, bevor das System aktualisiert werden kann.
---
> INSTR_TEAMING::::Teaming und Failover-Unterstützung ist möglich, indem zwei Ethernet-Schnittstellen in eine einzelne verbunden werden. Dies erlaubt dem ReadyNAS die Bandbreite der beiden Anschlüsse mit einer IP-Adresse zu betreiben, was die Performance potenziell erhöht sofern beide Schnittstellen mit demselben Switch verbunden sind, das seinerseits Teaming unterstützt. Wenn eine der Schnittstellen ausfällt, wird der komplette Netzwerkverkehr darüber hinaus automatisch auf die verbleibende umgeleitet.
> INSTR_UPDATE_MISSING_ALERT_CONTACT::::Der Updateprozess erfordert, dass in der Liste für Warnmeldungen Kontakte eingetragen sind. Geben Sie zuerst eine Adresse für Warnmeldungen ein bevor das System aktualisiert werden kann.
1934c1934
< LABEL_AFP_OPTION_ENABLE_MASKS::::Rechte automatisch für neue Dateien und Ordner vergeben. Bitte denken Sie daran, dass die zu vergebenen Rechte für Dateien/Ordner die weniger restriktiven der Client-Rechte und der hier vergebenen Rechte sein werden. Wenn z.B. die Standard Clientrechte Lesen/Schreiben sind und die Rechte hier Nur Lesen sind, dann wird die Datei mit Lesen/Schreiben-Rechten angelegt.
---
> LABEL_AFP_OPTION_ENABLE_MASKS::::Rechte automatisch für neue Dateien und Ordner vergeben. Bitte denken Sie daran, dass die zu vergebenen Rechte für Dateien/Ordner die weniger restriktiven der Client-Rechte und der hier vergebenen Rechte sein werden. Wenn z.B. die Standard Clientrechte Lesen/Schreiben sind und die hier Rechte hier Nur Lesen sind, dann wird die Datei mit Lesen/Schreiben-Rechten angelegt.
1945c1945
< LABEL_EXPORT_DOMAIN_ID_MAP_FILE::::Klicken Sie hier, um die Domänenkonto ID-Map Datei herunterzuladen.
---
> LABEL_EXPORT_DOMAIN_ID_MAP_FILE::::Klicken Sie hier um die Domänenkonto ID-Map Datei herunterzuladen.
1951c1951
< LABEL_WARN_ENABLE_VLAN_NOREBOOT::::Virtual Local Area Networking, oder VLAN, erlaubt es Geräten in unterschiedlichen physikalischen LAN-Segmenten miteinander so zu kommunizieren, als ob sie sich in demselben physikalischen Netzwerk befinden würden. Dieses Gerät kann Teil eines VLAN sein, wenn Sie die entsprechende Option aktivieren und (unten) eine VLAN ID angeben. Aktivieren Sie diese Option nicht, wenn Sie sich nicht sicher sind, dass Ihre Clients VLAN unterstützen. Andernfalls werden Sie keinen Zugriff auf dieses Gerät haben.
---
> LABEL_WARN_ENABLE_VLAN_NOREBOOT::::Virtual Local Area Networking, oder VLAN, erlaubt es Geräten in unterschiedlichen physikalischen LAN-Segmenten, miteinander so zu kommunizieren, als ob sie sich in demselben physikalischen Netzwerk befinden würden. Dieses Gerät kann Teil eines VLAN sein, wenn Sie die entsprechende Option aktivieren und (unten) eine VLAN ID angeben. Aktivieren Sie diese Option nicht, wenn Sie sich nicht sicher sind, dass Ihre Clients VLAN unterstützen. Andernfalls werden Sie keinen Zugriff auf dieses Gerät haben.
1953c1953
< MESG_ADD_TO_VOLUME_SYNC_QUEUED::::Alle freien Festplatten werden dem X-RAID2 Volume hinzugefügt. Dabei wird bis zum Abschluß der Expansion jede Festplatte nacheinander resynchronisiert.
---
> MESG_ADD_TO_VOLUME_SYNC_QUEUED::::Alle freien Festplatten werden dem X-RID2 Volume hinzugefügt. Dabei wird bis zum Abschluß der Expansion jede Festplatte nacheinander resynchronisiert.
1969c1969
< REBOOT_REQUIRED_WEB_SHARE_CHANGED::::Das Web-Share wurde geändert.\n Um die Änderungen wirksam werden zu lassen, wird das System neu hochgefahren.\n Klicken Sie auf OK, um zur der Seite mit den Ausschaltoptionen weitergeleitet zu werden.
---
> REBOOT_REQUIRED_WEB_SHARE_CHANGED::::Das Web-Share wurde geändert.\n Um die Änderungen wirsam werden zu lassen wird das System neu hochgefahren.\n Klicken Sie auf OK um zur der Seite mit den Ausschaltoptionen weitergeleitet zu werden.
1978,1980c1978,1980
< XRAID_EXPAND_START::::Volume-Erweiterung ist gestartet. Unterbrechen Sie das System während dieses Vorgangs nicht. Nach Abschluß wird eine Email an die hinterlegten Adressen geschickt.
< XRAID_EXPAND_STOP_DRIVE_HAS_DATA::::Die Volume-Erweiterung wurde unterbrochen, weil die neue Festplatte Daten enthält. Bitte setzen Sie eine neue Festplatte ein, um die Erweiterung durchzuführen.
< XRAID_EXPAND_FOUND_NEW_SPACE::::Die neu hinzugefügte Festplatte verfügt über weiteren Speicherplatz, um das Volume zu erweitern. ReadyNAS startet die Volume-Erweiterung.
---
> XRAID_EXPAND_START::::Volume-Erweiterung ist gestartet. Unterbrechen Sie das System während dieses Vorgangs nicht. Nach Abschluß wird eine Email an die in der Kontaktlist hinterlegten Adressen geschickt.
> XRAID_EXPAND_STOP_DRIVE_HAS_DATA::::Die Volume-Erweiterung wurde unterbrochen weil die neue Festplatte Daten enthält. Bitte setzen Sie einen neue Festplatte ein um die Erweiterung durchzuführen.
> XRAID_EXPAND_FOUND_NEW_SPACE::::Die neu hinzugefügte Festplatte verfügt über weiteren Speicherplatz um das Volume zu erweitern. ReadyNAS startet die Volume-Erweiterung.
1985c1985
< LABEL_SERVICE_SQUEEZECENTER_INFO_ONE::::<br>Die SqueezeCenter Version auf dem ReadyNAS ist eine integrierte und abgespeckte Variante. Wenn Sie Funktionen wie Unicode Schriftarten, SoftSqueeze, Firmware Updates etc, nutzen wollen, so lesen Sie bitte <a class="pseudo_link"  onclick="spawn_squeezecenter_scanner_info();" target="_blank">hier</a> die Anleitung zum Update auf die Vollversion.
---
> LABEL_SERVICE_SQUEEZECENTER_INFO_ONE::::<br>Die SqueezeCenter Version auf dem ReadyNAS ist eine integrierte und abgespeckte Variante. Wenn Sie Funktionen wie Unicode Schriftarten, SoftSqueeze, Firmware Updates etc, nutzen wollen, so lesen Sie bitte <a class="pseudo_link"  onclick="spawn_squeezecenter_scanner_info();" target="_blank">hier</a> die Anleitung zum update auf die Vollversion.
2004c2004
< NFS_REQUIRES_ROOT_ACCESS::::Backupquelle und Zielshare auf die über NFS zugegriffen werden, müssen für den Root User zugänglich sein, damit die Backups erfolgreich abgeschlossen werden können. Wenn der Rootzugriff nicht aktiviert ist, können Probleme mit den Zugriffsrechten entstehen.
---
> NFS_REQUIRES_ROOT_ACCESS::::Backupquelle und Zielshare auf die über NFS zugegriffen werden, müssen für den Root User zugänglich sein damit die Backups erfolgreich abgeschlossen werden können. Wenn der Rootzugriff nicht aktiviert ist, können Probleme mit den Zugriffsrechten entstehen.
2006c2006
< ERROR_CANNOT_EXPAND_EXT2:::: Bitte deaktivieren Sie ‘Journaling ausschalten’ im Menü System/Performance, um mit der Expansion des Volumes fortzufahren. Um Journaling wieder zu aktivieren, müssen Sie Ihr ReadyNAS neu starten.
\ No newline at end of file
---
> ERROR_CANNOT_EXPAND_EXT2:::: Bitte deaktivieren Sie ‘Journaling ausschalten’ im Menü System/Performance um mit der Expansion des Volumes fortzufahren. Um Journaling wieder zu aktivieren, müssen Sie Ihr ReadyNAS neu starten.
\ No newline at end of file
User avatar
Doomi
ReadyNAS User
 
Posts: 62
Joined: Sun Jan 20, 2008 6:25 am
Location: Switzerland
ReadyNAS: NV+

Re: Bug Report (just a Typo)

Postby yoh-dah » Sat Oct 25, 2008 8:41 am

Thanks Doomi for the feedback. 8)
User avatar
yoh-dah
Jedi Council Alumni
 
Posts: 13688
Joined: Fri Nov 19, 2004 1:21 am
Location: Borah-Borah
ReadyNAS: Pro


Return to Feedback



Who is online

Users browsing this forum: Yahoo [Bot] and 1 guest